Kinderland Jonathan

Aktuelles

19. - 23. April: weiterhin geschlossen mit Notbetreuung

16.04.2021

Liebe Eltern,

heute erhielten wir von unserer Aufsichtsbehörde folgende Information [pdf] bezüglich der Regelungen ab Montag, den 19. April 2021 bis Sonntag, den 25. April 2021

Leider bekommen wir die weiteren Vorgehensweisen, von unserer Aufsichtsbehörde, immer erst am Freitagmittag, sodass wir Sie nicht früher informieren können.


Bekanntmachung der maßgeblichen Inzidenzeinstufung für Schulen und Kindertagesstätten gemäß §§ 18 Abs. 1 S. 4, 19 Abs. 1 S. 3 d. 12. BayIfSMV ab dem 19.04.2021 und bis einschließlich 25.04.2021

Die mit Stand 16.04.2021 vom Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichte Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) beträgt für den Landkreis Fürstenfeldbruck 145,5

Damit wurde der nach § 28a Abs. 3 Satz 12 IfSG bestimmte Inzidenzwert von 100 überschritten. Somit gilt ab dem 19.04.2021 und bis einschließlich 25.04.2021 gem. der 12. BayIfSMV folgendes:

  • Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen sowie Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder bleiben weiter geschlossen. Regelungen zur Notbetreuung werden vom Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales im Benehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege durch Bekanntmachung erlassen
  • In der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in Abschlussklassen findet unter den Voraussetzungen des § 18 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 Buchstabe a der 12.BayIfSMV Präsenzunterricht (soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann) oder Wechselunterricht statt. An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt
  • Eine Notbetreuung wird nur für die Eltern angeboten, die eine Kinderbetreuung im häuslichen Umfeld nicht sicherstellen können. Bitte überprüfen Sie die Notwendigkeit die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen.

Es ist weiterhin enorm wichtig, die Kontakte (dazu gehören auch die Kontakte innerhalb der Kindertagesstätte) auf ein Minimum zu reduzieren um das Infektionsgeschehen nicht weiter in die Höhe zu treiben. Uns ist bewusst, dass wir Ihnen hiermit viel abverlangen. Wir bitten Sie, um Verständnis für die erforderlichen Maßnahmen. Uns ist allen daran gelegen, dass das Betreuungspersonal und die Kinder mit Ihren Familien weiterhin gesund bleiben.

Kindern und Ihren Familien, die im Moment in häuslicher Quarantäne verbringen müssen und/ oder an einer Erkrankung leiden, wünschen wir weiterhin gute Besserung, viel Gesundheit, alles Gute, ganz viel Kraft und Gottes Segen.

Herzliche Grüße senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Coronafall in der Löwenzahngruppe

14.04.2021

Liebe Eltern,

heute habe ich für Sie wieder neue, wichtige Informationen aus dem Kinderland.

Leider wurde uns ein positiv bestätigter Coronafall in unserer anderen Kindergartengruppe ( Löwenzahngruppe) gemeldet. Gestern wurden bereits alle betroffenen Familien darüber informiert. Aufgrund der Vielzahl an neuen Fällen im Landkreis werden die betroffenen Familien erst heute vom Gesundheitsamt kontaktiert. Die betroffenen Kinder und Mitarbeiter aus dieser Gruppe müssen bis einschließlich 23. April 2021 in häuslicher Quarantäne bleiben.

Die Familien wurden gebeten die Kinder, die zuletzt am Freitag, den 9. April 2021 Kontakte innerhalb dieser Gruppe hatten, einen Coronatest machen zu lassen, um weitere Fälle auszuschließen. Zusätzlich empfehlen wir auch, dass sich alle Familienmitglieder, die im selben Haushalt leben, ebenfalls testen lassen, um weitere Fälle auszuschließen und/oder Ansteckungen zu vermeiden.

Wir hoffen auch weiterhin auf Ihre Mithilfe und Unterstützung, damit wir gemeinsam diese schwierige Zeit, so gut wie möglich überstehen.

Die Quarantäne endet, wenn während der Quarantänezeit keine Krankheitszeichen aufgetreten sind und ein negativer SARS-CoV- 2- Test vorliegt. Dieser kann frühestens am 14. Tag der Quarantäne (23. April 2021) von Fachpersonal durchgeführt werden.

Bis dahin sind alle betroffenen Kinder von der Betreuung ausgeschlossen.

Kinder, die in den Tagen vom 8. April bis 9. April 2021 nicht im Kinderland waren, sind von der Quarantäne nicht betroffen.

Bitte haben Sie aber dafür Verständnis, dass wir für diese Kinder kein Betreuungsangebot anbieten können.

Sollte Ihr Kind ebenfalls, am Freitag, den 9. April  2021 in unserer Einrichtung, aber in eine der anderen Gruppen anwesend gewesen sein, können Sie ebenfalls, zur Sicherheit Ihr Kind testen lassen.

Wir wünschen allen betroffenen Familien viel Gesundheit, Kraft und Gottes Segen, um die kommende Zeit gut zu überstehen.

Herzliche Grüße sendet Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Coronafall in unserer Krippengruppe

11.04.2021

Liebe Eltern,

heute habe ich wieder neue, wichtige Informationen aus dem Kinderland für Sie.

Leider wurde uns ein weiterer positiv bestätigter Coronafall in unserer Krippengruppe gemeldet. Gestern wurden bereits alle betroffenen Familien darüber informiert und vom Gesundheitsamt kontaktiert. Die betroffenen Kinder und Mitarbeiter aus dieser Gruppe müssen bis einschließlich 23. April 2021 in häuslicher Quarantäne bleiben.

Die Familien wurden gebeten die Kinder, die zuletzt am Donnerstag, den 08. April 2021 Kontakte innerhalb dieser Gruppe hatten, einen Coronatest machen zu lassen, um weitere Fälle auszuschließen. Dies wäre im Zeitraum vom 14. April bis 16. April am sinnvollsten.

Bitte schicken Sie mir, sobald Sie die Testergebnisse erhalten haben, diese per E-Mail zu.

Zusätzlich empfehlen wir auch, dass sich alle Familienmitglieder, die im selben Haushalt leben, ebenfalls testen lassen, um weitere Fälle auszuschließen und/ oder Ansteckungen zu vermeiden. Wir hoffen auch weiterhin auf Ihre Mithilfe und Unterstützung, damit wir gemeinsam diese schwierige Zeit, so gut wie möglich überstehen.

Die Quarantäne endet, wenn während der Quarantänezeit keine Krankheitszeichen aufgetreten sind und ein negativer SARS-CoV- 2- Test vorliegt. Dieser kann frühestens am 14. Tag der Quarantäne (23. April 2021) von Fachpersonal durchgeführt werden. Bis dahin sind alle betroffenen Kinder von der Betreuung ausgeschlossen.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Kinder aus dieser Gruppe, die von der Quarantäne nicht betroffen sind, kein Betreuungsangebot anbieten können.

Sollte Ihr Kind ebenfalls, am Donnerstag, den 08. April 2021 in unserer Einrichtung, aber in eine der anderen Gruppen anwesend gewesen sein, können Sie ebenfalls, zur Sicherheit Ihr Kind testen lassen.

Wir wünschen allen betroffenen Familien viel Gesundheit, Kraft und Gottes Segen, um die kommende Zeit gut zu überstehen.

Herzliche Grüße senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

12. - 18. April geschlossen mit Notbetreuung

09.04.2021

Liebe Eltern,

heute erhielten wir von unserer Aufsichtsbehörde folgende Information [pdf]:

Bekanntmachung der maßgeblichen Inzidenzeinstufung für Schulen und Kindertagesstätten gemäß §§ 18 Abs. 1 S. 4, 19 Abs. 1 S. 3 d. 12. BayIfSMV ab dem 12.04.2021 und bis einschließlich 18.04.2021


Die mit Stand 09.04.2021 vom Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichte Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) beträgt für den Landkreis Fürstenfeldbruck 104,4.

Damit wurde der nach § 28a Abs. 3 Satz 12 IfSG bestimmte Inzidenzwert von 100 überschritten.

Somit gilt ab dem 12.04.2021 und bis einschließlich 18.04.2021 gem. der 12. BayIfSMV folgendes:

Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen sowie Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder bleiben geschlossen.

Regelungen zur Notbetreuung werden vom Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales im Benehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege durch Bekanntmachung erlassen.“

In der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in Abschlussklassen findet unter den Voraussetzungen des § 18 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 Buchstabe a der 12.BayIfSMV Präsenzunterricht (soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann) oder Wechselunterricht statt.

An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.


Eine Notbetreuung wird nur für die Eltern angeboten, die eine Kinderbetreuung im häuslichen Umfeld nicht sicherstellen können.

Bitte überprüfen Sie die Notwendigkeit, die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen.

Es ist im Moment enorm wichtig, die Kontakte (dazu gehören auch die Kontakte innerhalb der Kindertagesstätte) auf ein Minimum zu reduzieren um das Infektionsgeschehen nicht weiter in die Höhe zu treiben.

Frühlingshafte Grüße senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Coronafall in einer unserer Kindergartengruppen

07.04.2021

Liebe Eltern,

heute habe ich für Sie neue, wichtige Informationen aus dem Kinderland.

Leider wurde uns ein positiv bestätigter Coronafall in einer unserer Kindergartengruppen gemeldet. Gestern wurden bereits alle betroffenen Familien darüber informiert und vom Gesundheitsamt kontaktiert. Die betroffenen Kinder und Mitarbeiter aus dieser Gruppe müssen bis einschließlich 13. April 2021 in häuslicher Quarantäne bleiben. Die Familien wurden gebeten die Kinder, die zuletzt am Montag, den 30. März 2021 Kontakte innerhalb dieser Gruppe hatten, einen Coronatest machen zu lassen, um weitere Fälle auszuschließen. Bitte schicken Sie mir, sobald Sie die Testergebnisse erhalten haben, diese per E-Mail zu.

Zusätzlich empfehlen wir auch, dass sich alle Familienmitglieder, die im selben Haushalt leben, ebenfalls testen lassen, um weitere Fälle auszuschließen und/ oder Ansteckungen zu vermeiden. Wir hoffen auch weiterhin auf Ihre Mithilfe und Unterstützung, damit wir gemeinsam diese schwierige Zeit, so gut wie möglich überstehen.

Die Quarantäne endet, wenn während der Quarantänezeit keine Krankheitszeichen aufgetreten sind und ein negativer SARS-CoV- 2- Test vorliegt. Dieser kann frühestens am 14. Tag der Quarantäne (13. April 2021) von Fachpersonal durchgeführt werden. Bis dahin sind alle betroffenen Kinder von der Betreuung ausgeschlossen.

Sollte Ihr Kind ebenfalls, am Montag, den 30. März 2021 in unserer Einrichtung, aber in eine der anderen Gruppen anwesend gewesen sein, können Sie ebenfalls, zur Sicherheit Ihr Kind testen lassen.

Wir wünschen allen betroffenen Familien viel Gesundheit, Kraft und Gottes Segen, um die kommende Zeit gut zu überstehen.

Herzliche Grüße sendet Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Notbetreuung ab 6. April

01.04.2021

Bekanntmachungen des Landratsamtes

Bekanntmachung der Inzidenz für Schulen und Kindertagesstätten von über 100 mit Maßnahmen ab dem 05.04.2021

Die mit Stand 01.04.2021 vom Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichte Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) beträgt für den Landkreis Fürstenfeldbruck 110,8.

Damit wurde der nach § 28a Abs. 3 Satz 12 IfSG bestimmte Inzidenzwert von 100 überschritten.

Somit gilt ab dem 05.04.2021 und bis einschließlich 11.04.2021 gem. der 12. BayIfSMV folgendes:

  1. In der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in Abschlussklassen findet unter den Voraussetzungen in § 18 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 Buchstabe a der 12.BayIfSMV Präsenzunterricht (soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann) oder Wechselunterricht statt. An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.
  2. Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen sowie Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder bleiben geschlossen.

(Regelungen zur Notbetreuung werden vom Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales im Benehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege durch Bekanntmachung erlassen.)

Eine Notbetreuung wird nur für die Eltern angeboten, die eine Kinderbetreuung im häuslichen Umfeld nicht sicher stellen können.

Bitte überprüfen Sie die Notwendigkeit die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen.

Es ist im Moment enorm wichtig, die Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren ( dazu gehören auch die Kontakte innerhalb der Kindertagesstätte), um das Infektionsgeschehen nicht weiter in die Höhe zu treiben.

Internetseite: https://www.lra-ffb.de/amt-service/veroeffentlichungen/amtsblaetter/; https://www.lra-ffb.de/amt-service/veroeffentlichungen/bekanntmachungen/

Wir wünschen Ihnen von Herzen ein friedliches, ruhiges und gesundes Osterfest und schöne Feiertage

Herzliche Grüße senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Oster-Andacht am 1. Apr -- Notbetreuung ab 6. Apr

30.03.2021

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie wieder wichtige Informationen aus dem Kinderland Jonathan.

Sicherlich haben Sie es bereits durch die Nachrichten mitbekommen, dass aktuell die Inzidenzwerte in Bayern enorm steigen. Der Landkreis Fürstenfeldbruck ist aktuell (30. März) bei einem Inzidenzwert von über 113. Das bedeutet, dass wir durch das gegebene Infektionsgeschehen (die 7-Tage-Inzidenz an 3 aufeinanderfolgenden Tagen liegt über 100) ab Dienstag, den 06. April 2021 in die Notbetreuung gehen.

Wir möchten Sie bereits heute darüber informieren und nochmals eindrücklich an Sie appellieren, die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn eine Kinderbetreuung im häuslichen Umfeld nicht sichergestellt werden kann.

Es geht nun jedoch darum, die Infektionszahlen nicht weiter in die Höhe zu treiben und Kontakte so gering wie möglich zu halten.

Uns ist bewusst, dass wir Ihnen hiermit viel abverlangen. Wir bitten Sie, um Verständnis für die erforderlichen Maßnahmen.

Uns ist allen daran gelegen, dass das Betreuungspersonal und die Kinder mit Ihren Familien weiterhin gesund bleiben.

Im vergangenen Jahr konnten wir leider kein Osterfest mit den Kindern feiern. Nun freuen wir uns, dass wir am Donnerstag, den 01. April 2021 zusammen mit den Kindern und Herrn Pfarrer Lorenz, unter allen Hygienevorschriften eine gemeinsame Oster-Andacht feiern können.

Wir wünschen Ihnen von Herzen ein friedliches, ruhiges und gesundes Osterfest und schöne Feiertage

Herzliche Grüße
senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Frühling im Kinderland

24.03.2021

Coronaregeln ab 15. März

12.03.2021

Liebe Eltern,

nachfolgend erhalten Sie wichtige Informationen vom Staatsministerium bezüglich der neuen Regelungen ab Montag, den 15. März 2021. Wir bitten Sie diese aufmerksam zu lesen, zu beachten und daran zu halten.


Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Umgang mit Krankheitssymptomen in der Kindertagesbetreuung

Auch in Bayern breiten sich Coronavirus-Infektionen aus, die durch bestimmte Mutationen, insbesondere die britische Mutation B.1.1.7, hervorgerufen werden. Wie sich diese neuen Mutationen auf den Verlauf der Pandemie in Bayern auswirken werden, ist noch unklar. Es ist jedoch absehbar, dass sie die Pandemiebekämpfung erschweren, da die Mutationen ansteckender sind. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Personen mit Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen nicht bzw. bei leichten Symptomen nur mit einem negativen Testergebnis auf SARS-CoV-2 besuchen.

Ab Montag, den 15. März 2021, gilt daher in Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege sowie dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Folgendes für Kinder und Beschäftigte in den Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen:

  • Kinder und Beschäftigte mit Schnupfen oder Husten allergischer Ursache, verstopfter Nasenatmung (ohne Fieber), gelegentlichem Husten, Halskratzen oder Räuspern können die Kinderbetreuungseinrichtung weiterhin ohne Test besuchen.
  • Bei leichten, neu aufgetretenen, nicht fortschreitenden Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen (wie Schnupfen und Husten, aber ohne Fieber) ist der Besuch bzw. die Tätigkeit in der Kinderbetreuungseinrichtung nur möglich, wenn ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 (PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest) vorgelegt wird.
  • Kranke Kinder und Beschäftigte in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, Hals- oder Ohrenschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen die Kinderbetreuungseinrichtungen nicht besuchen oder in ihnen tätig sein. Die Wiederzulassung zur Kinderbetreuungseinrichtung ist erst wieder möglich, wenn die betreffende Person wieder bei gutem Allgemeinzustand ist (bis auf leichte Erkältungs- bzw. respiratorische Symptome). Zudem ist die Vorlage eines negativen Testergebnisses auf SARS-CoV-2 (PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest) erforderlich.
  • Der erforderliche Test kann auch während der Erkrankungsphase erfolgen. Es ist nicht erforderlich, abzuwarten, bis die Krankheitssymptome abgeklungen sind. Die Vorlage eines selbst durchgeführten Schnelltests (Laientest) genügt für den Nachweis nicht.

Besucht Ihr Kind die Kindertageseinrichtung und treten während des Tagesverlaufs Krankheitssymptome auf, so werden wir Sie umgehend darüber informieren, mit der Bitte, Ihr Kind sofort aus der Einrichtung abzuholen.

Wir möchten Sie auch auf den Elternbrief hinweisen, der die ab dem 15. März 2021 geltenden Regelungen detailliert erläutert.

Wir hoffen, dass wir auch weiterhin gemeinsam, alle gesund durch die schwierige Zeit kommen. Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin bei der Umsetzung unseres Hygieneplanes.

Wir wünschen Ihnen ein schönes, erholsames Wochenende
Herzliche Grüße
senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Hygieneplan ab 22.02. -- Erhöhung Essensbeitrag

19.02.2021

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie unseren neuen, aktualisierten Hygieneplan, der ab dem 22.02.2021 gültig ist.

Bitte beachten Sie, dass wie bereits im November 2020 von unserem Träger angekündigt wurde,  ab 1. März 2021 der Essensbeitrag von 3,50 € auf 4,00 € erhöht wird.
Vielen Dank

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende
Herzliche Grüße
senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Regelbetrieb ab 22.02. möglich -- Fastenzeit -- Betreuung der Hortkinder in Klärung

16.02.2021

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie wieder Neuigkeiten aus dem Kinderland Jonathan.

Regelbetrieb ab Montag 22.02.2021 möglich

Sicherlich haben Sie bereits durch die Nachrichten mitbekommen, dass aktuell die Inzidenzwerte in Bayern stetig sinken. Das bedeutet, dass wir, sofern es das Infektionsgeschehen (die 7-Tage-Inzidenz muss unter 100 sein) zulässt, ab Montag, den 22.02.2021 in den „eingeschränkten Regelbetrieb“ zurück kehren. Das heißt, dass grundsätzlich alle Kinder die Einrichtung wieder besuchen dürfen, unter Einhaltung unserer Hygienevorschriften. Diese sind weiterhin:

  • feste Gruppen (Geschwisterkinder in einer Gruppe)
  • festes Gruppenpersonal
  • regelmäßiges Lüften der Gruppenräume (jeder Gruppenraum verfügt über einen CO2 Melder)
  • sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bei der Übergabe der Kinder an der Eingangstüre.

Sollten Sie dennoch Ihr Kind aus Vorsicht weiterhin zu Hause betreuen, haben wir dafür Verständnis. Für eine bessere Planung benötigen wir bis Freitag, den 19.02.2021 eine Rückmeldung, ob Sie Ihr Kind weiterhin zu Hause betreuen.

Unser Bastel- und Angebotstisch wird vorerst weiterhin bestehen bleiben, sofern Kinder noch zu Hause betreut werden.

Bitte beachten Sie, dass wir trotz des Wetters täglich so viel Zeit wie möglich an der frischen Luft verbringen. Ziehen Sie Ihr Kind daher bitte dem Wetter entsprechend an (Mütze, Schal, Handschuhe) und geben Sie Ihrem Kind Wechselkleidung (Socken, Strumpfhose, Hose) mit.

Fastenzeit

Ab Morgen beginnt mit dem Aschermittwoch die Fastenzeit. Die Fastenzeit dauert 40 Tage und endet an Ostern. In dieser Zeit hören wir in unseren wöchentlichen Andachten Geschichten über Jesus und bereiten uns auf Ostern vor.

Gerne können Sie für Ihr Kind die Geschichten von Jesus mit dem jeweiligen Bastel- Malangebot abholen und es zu Hause mit Ihrem Kind lesen und besprechen.

Schulkinder/ Hortkinder

Im Moment haben wir noch keine Informationen von der Theresen Grundschule bezüglich der Gestaltung des Wechsel Unterrichtes ab nächster Woche. Sollten die Schulkinder, wie bereits im vergangenen Oktober wieder nur an 2- 3 Tagen beschult werden, muss vormittags die Betreuung der Schulkinder von der Schule geleistet werden.

Die Hortkinder können erst nach dem Unterricht, entsprechend ihrer Buchungszeit, im Kinderland betreut werden. Sobald wir Informationen von Frau Lassak erhalten haben, werden wir Sie darüber, in einem erneuten Newsletter informieren.

Herzliche Grüße
senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Rückzahlung Elternbeiträge Januar/Februar

05.02.2021

Liebe Eltern,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass sich unser Träger dafür entschieden hat, die Kosten der Beiträge für die Monate Januar und Februar, an die Familien zurück zu erstatten, deren Kinder gar nicht oder nur maximal fünf Tage pro Monat in die Einrichtung gekommen sind. Dadurch entstehen für unsere Häuser finanzielle Einbußen, da die Pauschalbeiträge von der Staatsregierung, die Krippen- ,Kindergarten und Hortbeiträge nicht ausreichend decken. Des Weiteren werden derzeit von den Kindern,  die die Einrichtung nicht besuchen auch keine Essensbeiträge berechnet, obwohl die laufenden Kosten (Küchenkräfte, Strom, Wartung der Geräte) trotzdem vorhanden sind.

Rückzahlung Elternbeiträge Januar/Februar

Liebe Eltern der Kindertageseinrichtungen Benjamin und Jonathan, wie Sie sicherlich mitbekommen haben, hat sich die Staatsregierung bereit erklärt, wie im Frühjahr 2020 die Kosten für die Kinderbetreuung im Januar und Februar mit Pauschalbeträgen zu übernehmen, wenn ein Kind gar nicht bzw.nur bis maximal 5 Tage pro Monat die Einrichtung besucht hat.
Gerne statten wir Ihnen daraufhin Ihre Beiträge zurück, wenn auch in Hort und Krippe die Kosten durch die Pauschale nicht ganz gedeckt werden. Die Erstattung betrifft alle, deren Kinder gar nicht oder nur maximal fünf Tage pro Monat gekommen sind. Frau Hintzsche aus der Buchhaltung wird die Beiträge von Januar in den nächsten Tagen zurück überweisen und den Februar erst am Ende des Monats händisch einziehen, wenn absehbar ist, wer gar nicht oder weniger als fünf Tage gekommen ist.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern alles Gute, Gesundheit, Kraft und Zuversicht.
Herzliche Grüße
gez. Michael Lorenz

Pfarrer Dr. Lorenz

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende
Herzliche Grüße senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Änderungen der Einkommensverhältnisse -- Rosenmontag -- Foto-Polonaise -- Bastelangebote

04.02.2021

Änderungen der Einkommensverhältnisse

Liebe Eltern der Krippen- und Hortkinder,

bitte nehmen Sie den Elternbrief von Herrn Pfarrer Lorenz wahr:

Liebe Eltern der Krippen-und Hortkinder, wie Sie wissen, sind Sie verpflichtet, Änderung der Einkommensverhältnisse zur Berechnung der Höhe Ihres Krippen-bzw. Hortbeitrags anzugeben. Da auch wir verpflichtet sind, dies zu kontrollieren, werden wir ab jetzt immer zu Beginn des Jahres ein Erinnerungsschreiben schicken. Sie können dann unten einfach ankreuzen, ob sich Ihre Einkommensverhältnisse geändert haben, und den Abschnitt dann bitte im Kinderland abgeben.

Sollte sich Ihr Einkommen geändert haben, bitte wir Sie, die Höhe Ihres zukünftigen Beitrags bei der Stadt erneut einschätzen zu lassen.

Herzliche Grüße
gez. Michael Lorenz

Elternbrief Pfarrer Lorenz

Rosenmontag

Liebe Eltern,

trotz der momentanen Umstände möchten wir auch in diesem Jahr wieder mit den Kindern eine Faschingsfeier (in festen Gruppen) feiern. Diese findet am Rosenmontag, den 15.02.2021 statt. Das Motto für dieses Jahr lautet: „Kunterbunt im Kinderland“.
Dies bedeutet, dass die Kinder sich in ihrem Wunschkostüm verkleiden können.(Bitte keine Waffen/ Pistolen mitbringen!)

An diesem Tag gibt es für die Kinder zum Frühstück Brezen und Krapfen. Zum Mittagessen wird es in jeder Gruppe eine Auswahl an Finger Food geben (Würstchen, Rohkost, Obst, Brot, Brezn,…).

Bitte beachten Sie, dass wir entgegen unserer Jahresplanung am Faschingsdienstag, den 16.02.2021 nicht bereits um 14:00 Uhr schließen, sondern zu unserer regulären Öffnungszeit erst um 16.30 Uhr. Die Kinder können, wenn sie möchten, am Faschingsdienstag auch noch einmal verkleidet ins Kinderland kommen.

Foto-Polonaise

Gerne möchten wir auch die Kinder daran teilhaben lassen, die im Moment noch zu Hause betreut werden. Daher würden wir uns über Fotos der Kinder von zu Hause, verkleidet/ und geschminkt in ihrem Faschingskostüm sehr freuen. Gemeinsam mit den Fotos der Kinder, die bereits in der Notbetreuung sind, würden wir gerne eine Foto-Polonaise an unsere Turnhallen Fenster, zur Ansicht für alle Eltern, aufhängen. Dazu benötigen wir ein Foto Ihres Kindes im Faschingskostüm und wenn möglich in dieser Position ( siehe Bild oben; Hände nach vorne ausgestreckt; wie auf die Schulter des Vorderkindes gelegt). Mit der Zusendung eines Fotos Ihres Kindes, willigen Sie automatisch ein, dass wir das Foto, zur Ansicht aller Eltern, aushängen dürfen.

Wir freuen uns auf viele, bunte Fotos.

Bastelangebote

Liebe Kinder,

an unserem Basteltisch findet ihr neue Bastelangebote für die Faschingszeit, um euer zu Hause festlich zu dekorieren. Des Weiteren haben wir für euch ein kleines Set zusammengestellt, in dem ihr für die Vögel im Winter, eine eigene Futterstelle basteln könnt. Gerne könnt ihr zuerst den Blumentopf bunt gestalten. Danach benötigt ihr die Hilfe eurer Eltern, indem sie euch die Anleitung vorlesen. Damit die Masse nicht zu flüssig wird, bitte mit der Menge an Wasser vorsichtig umgehen (ca. nur 2 Esslöffel!).

Bitte zur Abholung des Sets in einer der Gruppen klingeln.

Über Fotos von fertigen Futterstellen, würden wir uns sehr freuen.

Winterliche Grüße
senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland-Team

Anmeldung Kinderbetreuung in der Stadt Germering für 2021 / 2022

26.01.2021

Für Kinderkrippen, Kindertagespflege, Kindergärten, Schulkindergärten, Horte und Mittagsbetreuung

In Germering gibt es eine große Zahl an Betreuungsmöglichkeiten, von Kinderkrippenplätzen bis zu Angeboten für Schulkinder, die in privater, kirchlicher, städtischer oder gemeinnütziger Trägerschaft stehen. Zur Anmeldung für einen Betreuungsplatz für September 2021 gilt für alle Einrichtungen ein neues Online-Anmeldeverfahren. Dies ist ausschließlich über das Bürgerserviceportal möglich. Das System steht voraussichtlich ab 22. Februar 2021 zur Verfügung.
Die Anmeldung kann mit einer personenbezogenen Mailadresse über den Computer oder das Smartphone erfolgen.

Kinder der bisherigen Wartelisten

Haben Sie bereits für das Betreuungsjahr 2020/2021 den Bedarf an einem Betreuungsplatz in Papierform angemeldet, verlieren diese ihre Gültigkeit. Sie müssen erneut online anmelden. Anmeldungen in Papierform können nicht berücksichtigt werden.

Informationsveranstaltungen

In den Einrichtungen können auf Grund der Corona-Pandemie keine Informationsveranstaltungen stattfinden. Bitte nutzen Sie die Informationsmöglichkeiten über die Homepages der Stadt Germering und der Einrichtungen. In einer Übersicht sind alle Einrichtungen und deren Angebote zusammengestellt. Sie finden Sie unter den Downloads.

Integrationsplätze (für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf)

Einige Einrichtungen in der Stadt Germering verfügen zu den regulären Plätzen auch über Integrationsplätze. Vielleicht wurden Sie in Ihrer Einrichtung oder vom Kinderarzt darauf angesprochen, dass die Betreuung Ihres Kindes in einer Integrationsgruppe sehr positiv wäre. Für einen Integrationsplatz setzen Sie sich ab sofort mit den integrativen Einrichtungen in Verbindung.

Heilpädagogische Plätze

Die Kindertagesstätte Kai bietet Plätze für Kinder im Alter von 3-12 Jahren, die seelisch behindert oder von seelischer Behinderung bedroht sind, z.B. bei Entwicklungsverzögerung, ADHS, Teilleistungsstörung. Die Anmeldung findet nicht über das online-System statt.
Anmeldung ganzjährig bei Herrn Stellmach, Breslauer Str. 1, Tel. 089 – 894 155-0 oder 894 155-12

Zeitlicher Ablauf

Über den zeitlichen Ablauf der Anmeldung ab 22.02.2021 werden wir auf dem Online-Portal informieren
Bei Fragen zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung: Tel. 089-8941-216 oder 247

Malen mit/im Schnee und ein toller Schneemann

21.01.2021

youtube Kanal Wolffderpfarrer

19.01.2021

Liebe Eltern,

heute möchten wir Ihnen einen Link von unserem ehemaligen Vikar Herr Michael Bischoff zukommen lassen. In diesem Link haben sich zwei evangelische Pfarrer aus Franken zusammengeschlossen um eine Mini–Serie zu starten. Ihr Ziel ist es hauptsächlich Spaß und Gute Laune zu verbreiten, und so die Eltern bei der Beschäftigung mit ihren Kindern zu unterstützen. Viele pfiffige Ideen, Spiele und eigen-komponierte Lieder regen zum Mitspielen, Mittanzen und Mitsingen an. Und das alles noch mit evangelischem Hintergrund. Hier der Link zur ersten Folge

Der Kanal ist von Pfarrer Benedikt Wolff und heißt „Wolffderpfarrer“. Hier finden sie alle weiteren Folgen. Viel Spaß beim Anschauen und Mitmachen.

Es grüßt Sie ganz herzlich
Tina Matschey (Hausleitung)
und das gesamte Kinderland Team

Neue Mitarbeiter -- Tablets -- Bastelangebote -- Dank -- Mitteilung vom Elternbeirat

13.01.2021

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie wieder Neuigkeiten aus dem Kinderland.

Neue Mitarbeiter im Kinderland

Ich freue mich, Ihnen mitzuteilen, dass wir in diesen schwierigen Zeiten, eine zusätzliche Mitarbeiterin für unser Haus gewinnen konnten. Seit 1. Januar 2021 verstärkt Frau Karla Scharte, als zusätzliche pädagogische Fachkraft, in Teilzeit, die Veilchengruppe. Wir wünschen Frau Scharte in unserem Haus viele schöne Erfahrungen mit Ihren Kindern, alles Gute und Gottes Segen.

Nachdem Frau Sabrina Galic, zum Ende des Jahres 2020, das Kinderland verlassen hat, ist seit 1. Januar 2021 Frau Stephanie Meier die neue Gruppenleitung der Löwenzahngruppe. Wir wünschen Frau Meier für diese neue Aufgabe alles Gute und freuen uns, dass wir diese Stelle intern besetzen konnten.

Nutzung Tablets im Kinderland

Liebe Horteltern, wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir mit den Kindern besprochen haben, dass die mitgebrachten Tablets der Schulkinder, im Kinderland nicht benutzt werden. Wir übernehmen bei Verlust oder Beschädigung keine Haftung. Vielen Dank für Ihr Verständnis

Bastelangebote

Ab Freitag, den 15. Januar 2021 wird vor dem Kinderland wieder ein Tisch mit Bastelangeboten für die Kinder, die zurzeit zu Hause betreut werden, bereit gestellt. Auf diesem werden Bastelangebote, Ausmalbilder und Arbeitsblätter für Vorschulkinder, zum Mitnehmen ausgelegt. Gerne könnt Ihr mit Euren Eltern vorbei kommen und euch etwas abholen.

Zusätzlich möchten wir Ihnen noch anbieten: Wenn Sie im häuslichen Alltag Probleme im Umgang mit Ihren Kindern haben, oder auch nur eine Buchempfehlung oder eine Spielidee benötigen, dürfen Sie sich gerne per Mail: kita.kila-jonathan-germering@elkb.de oder telefonisch an uns wenden. So es uns, in dem gegebenen Rahmen möglich ist, möchten wir Sie gerne unterstützen und Ihnen helfen.

Dank der Mitarbeiter

Alle Kinderland Mitarbeiter bedanken sich, auf diesem Wege, recht herzlich beim Elternbeirat und allen Eltern, die mit Ihrer Geldspende die schönen Weihnachtsgeschenke finanziert haben. Vielen Dank dafür, wir haben uns alle sehr darüber gefreut.

Mitteilung vom Elternbeirat des Kinderlandes

Damit sich die Kinder daheim auch mal wieder sehen können, bietet der Elternbeirat an, Zoom Meetings für die Eltern und Kinder zu organisieren. Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Elternbeirat unter elternbeirat-kinderland-jonathan@web.de

Winterliche Grüße
sendet Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Einschränkungen in der Kindertagesbetreuung ab dem 11. Jan

08.01.2021

Liebe Eltern,

zuerst möchten wir Ihnen und Ihren Kindern ein glückliches, gesundes Neues Jahr wünschen.

Wir blickten mit voller Zuversicht auf einen regulären Start mit allen Kindern und waren voller Hoffnung, die turbulente Zeit hinter uns zu lassen. Der erste Schnee ist gefallen, unser Garten ist schneebedeckt und gerne hätten wir gemeinsam mit den Kindern Spuren im Schnee hinterlassen und einen großen Schneemann gebaut. Voller Hoffnung warten wir auf die wärmere Jahreszeit um endlich wieder viel im Freien, vor allem mit allen Kindern arbeiten und spielen zu können.

Heute erhalten Sie neue Informationen bezüglich der weiteren Einschränkungen ab Montag, den 11. Januar 2021.

Auszug aus dem 383. Newsletter Kinderbetreuung StMAS:


Einschränkungen in der Kindertagesbetreuung ab dem 11. Januar 2021

Die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten haben aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen beschlossen, den aktuellen Lockdown vorerst bis zum 31. Januar 2021 zu verlängern. Der Bayerische Ministerrat hat daher am 6. Januar 2021 beschlossen, auch die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen weiterhin geschlossen zu halten, wobei – wie bislang auch – eine Notbetreuung zulässig bleibt.

Die Regelungen, die bereits seit dem 16. Dezember 2020 in den Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen gelten, finden auch nach dem 10. Januar 2021 weiterhin bis 31. Januar 2021 unverändert Anwendung. Das bedeutet konkret:

  • Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,
  • Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
  • Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. SGB VIII haben,
  • Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind.

Wir möchten nochmals eindrücklich an die Eltern appellieren, die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn eine Kinderbetreuung im häuslichen Umfeld nicht sichergestellt werden kann. Uns ist bewusst, dass wir ihnen hiermit viel abverlangen. Es geht nun jedoch darum, die Infektionszahlen nicht weiter in die Höhe zu treiben.


Wie Sie dem oben zitierten Schreiben entnehmen können, bitten wir Sie weiterhin, nur eine Notbetreuung in Anspruch zu nehmen, wenn Sie keine andere Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind haben.

Weiterhin besteht jederzeit die Möglichkeit, wie es bereits im Kindergarten Benjamin aufgetreten ist, dass auch in unserem Haus ein positiver Coronafall auftreten kann. Unsere Einrichtung ist kein virenfreier Aufenthaltsraum und auch Kinder können Überträger sein. Dies hat dann zur Folge, dass einzelne Gruppen oder das ganze Haus in Quarantäne geschickt werden müssen. Daher können nur symptomfreie Kinder (ohne Schnupfen, Husten, Fieber usw..) in der Notbetreuung aufgenommen werden.

Hortkinder können nur, nach der Notbetreuung in der Schule, entsprechend Ihrer Buchungszeiten, bei uns im Hort betreut werden. Bitte melden Sie dafür Ihr Kind, zusätzlich in der Notbetreuung bei Frau Lassak an.

Im Beitrag vom 15.12.2020 finden Sie ein Formular zur Anmeldung für die Notbetreuung zum Download. Sollten Sie eine Notbetreuung für Ihr/e Kind/er benötigen, geben Sie uns bitte umgehend per E-Mail eine Rückmeldung. Des weiteren drucken Sie bitte das Formular aus und geben es bitte ausgefüllt am Montag, den 11. Januar 2021 im Kinderland ab.

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag:
7.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Freitag:
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende
Winterliche Grüße
senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das Kinderland Team

Zum Jahresende

16.12.2020

Liebe Eltern,

Wir sollten uns immer wieder daran erinnern,

dass wir in Zeiten größter Schwierigkeiten am ehesten

an Weisheit und innerer Stärke hinzugewinnen.

Dalai Lama

2020

Ein Jahr geht zu Ende, was sicherlich nicht so war, wie wir uns das alles erwünscht und erhofft hatten. Von einem auf den anderen Tag war alles anders. Gewohnheiten die wir alle verinnerlicht hatten, verloren plötzlich ihre Bedeutung und wir mussten mit viel Kraft, Souveränität uns auf viele, neue Gegebenheiten einstellen und das Beste daraus machen. Bestehende Abläufe die allen vertraut waren, mussten immer wieder verändert werden, oft von einem auf den anderen Tag.

Doch wir alle können auch sehr stolz auf uns sein, da wir im Jahr 2020 vieles gelernt haben, das was wir uns zuvor gar nicht vorstellen hätten können. So sind wir auf Sie, liebe Eltern und insbesondere auf Ihre Kinder sehr stolz, was wir im Jahr 2020 geschafft und gelernt haben (Selbständigkeit, neue Spielpartner, neue Bezugspersonen, Spontanität, Hygiene usw.).

So möchten wir uns bei Ihnen allen von Herzen bedanken, dass Sie mit uns diesen nicht immer so einfachen Weg gegangen sind und wir es gemeinsam geschafft haben. Wir alle haben in dieser nicht so einfachen Zeit fest zusammengehalten, was ein schönes Zeichen von Vertrauen, Verständnis, Wertschätzung und einer intensiven Erziehungspartnerschaft ist.

Man sagt, dass zur Advents- und Weihnachtszeit Wünsche wahr werden. Wir möchten dies zum Anlass nehmen, Ihnen von Herzen viel Glück, tiefe Zufriedenheit, Geborgenheit, Ruhe, Freude, Wärme, Licht, liebe Menschen und vor allem allerbeste Gesundheit zu wünschen.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie in ein hoffentlich gelungenes, gutes, neues und ruhiges Jahr 2021 starten.

Für die unkomplizierte, offene und verständnisvolle Zusammenarbeit möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Dies ist keine Selbstverständlichkeit und das schätzen und danken wir sehr.

Zur Erinnerung bzgl. Notbetreuung

Die Kinder aus der Notbetreuung benötigen für die letzten 2 Tage (21.12. + 22.12. 2020) bitte eine 2. Brotzeit (es kann kein warmes Mittagessen angeboten werden)

Am Dienstag, den 22.12.2020 schließt das Kinderland bereits um 14.00 Uhr.

Die Notbetreuung für Donnerstag, den 07.01.2021 und Freitag, den 08.01.2021, während des Lockdowns, kann nur für angemeldete Kinder angeboten werden.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten,
schöne, erholsame Feiertage
und einen guten Rutsch ins neue Jahr
Alles Gute und Gottes Segen
wünscht Ihnen
Das gesamte Kinderland-Jonathan Team

Notbetreuung ab 16. Dez

15.12.2020

Liebe Eltern,

nachfolgend erhalten Sie wichtige Informationen von unserem Träger bezüglich der Betreuung ab Mittwoch, den 16. Dezember 2020.

Bitte beachten Sie, dass wir bis spätestens, heute 15.00 Uhr eine Rückmeldung von Ihnen benötigen.

Vielen Dank

Liebe Eltern der Kindertagesstätten Benjamin und Jonathan,

nun ist es kurz vor Weihnachten doch noch zu einem harten Lockdown gekommen. Wie Sie sicherlich aus den Nachrichten erfahren haben, sind auch die Kindertagesstätten ab morgen, Mittwoch, 16. Dezember, geschlossen.

Laut aktuellem  Newsletter des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales ist eine Notbetreuung für folgende Gruppen möglich:

  • Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,
  • Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
  • Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. SGB VIII haben,
  • Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind.

Ich möchte Sie dringend bitten, die Notbetreuung wirklich nur im äußersten Notfall in Anspruch zu nehmen. Schließlich geht es ja darum, dass wir es gemeinsam schaffen, die Zahlen wieder deutlich zu reduzieren.

Bitte füllen Sie das angehängte Formular aus, wenn Sie auf eine Notbetreuung nicht verzichten können, und melden sich im Laufe des Tages telefonisch oder per Mail in Ihrer Betreuungseinrichtung.

Ich wünsche Ihnen von Herzen ruhige und trotz allem frohe und gesegnete Weihnachten und ein gutes, gesundes Jahr 2021.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr
Michael Lorenz

Fotos: Nikolausfeier und unser Weihnachtsbaum

07.12.2020

Aktualisierter Hygieneplan mit Vorgehensweise bei einem positiven Coronafall -- Weihnachtsbaum

07.12.2020

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie unseren aktualisierten Hygieneplan, mit der Vorgehensweise bei einem positiven Coronafall in unserem Haus.

Folgenden Auszug daher bitte beachten :

Ablauf bei Feststellung eines positiven Falls in einem unserer Häuser:

  • Die Familie bzw. die Mitarbeiterin meldet uns umgehend das positive Testergebnis
  • Das Gesundheitsamt bespricht mit den Betroffenen den Ablauf und meldet uns die Zeitspanne der Quarantäne und welche Personen davon betroffen sind.
  • Die Familien, der betroffenen Gruppe bekommen von uns zeitnah ein Anschreiben vom Gesundheitsamt und weitere Informationen
  • Alle Betroffenen müssen nach 6-7 Tagen des letzten Kontaktes mit dem Infizierten zum 1. Coronatest
  • Die Ergebnisse sind der Einrichtung umgehend mitzuteilen.
  • Alle Kinder / Erzieher dürfen, nach Ablauf der Quarantäne, nur mit einem negativen Coronatest (2. Testung) zurück in die Einrichtung kommen. Dieser 2. Test darf nicht älter als 2 Tage sein.
  • Dieses strengere Vorgehen, als das Gesundheitsamt es vorgibt, behalten wir uns zum Schutz der Kinder, Erzieher und deren Angehörigen vor!
  • Seit dem 30.11.2020 gibt es eine Teststation in Germering: Kerschensteinerstr. 147a, Öffnungszeiten Mo-Fr: 8.00-18.00 Uhr Sa: 8.00-14.00 Uhr So und Feiertage 9.00-17.00 Uhr. Die ersten beiden Stunden sind Menschen mit Symptomen vorbehalten.

Unser Weihnachtsbaum

Vielen Dank für die zahlreichen Zusendungen der bunt gestalteten Christbaumkugeln für unseren Weihnachtsbaum. Diese konnten bereits heute mit den Kindern aufgehängt werden. Über weitere Christbaumkugeln freuen wir uns auch weiterhin.

Bitte bleiben Sie alle gesund
Es grüßen Sie herzlich
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Vorzeitiger Beginn der Weihnachtsferien -- Betreuung in den Weihnachtsferien

02.12.2020

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie wieder Neuigkeiten bezüglich der diesjährigen Weihnachtsferien und unseren Schließzeiten im Dezember und Januar 2021. Bitte beachten Sie dazu

Wir benötigen bitte bis zum Freitag, den 11.12.2020 eine Rückmeldung von Ihnen, sollten Sie eine Betreuung für Ihr/e Kind/er benötigen.

Vielen Dank
Bitte bleiben Sie alle gesund
Winterliche Grüße sendet Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Gemeinsam gestalteter Weihnachtsbaum -- Nikolausfeier am 7. Dez -- Verabschiedung Frau Galic

27.11.2020

Liebe Eltern,

diesen Sonntag beginnt mit dem 1. Advent die Vorweihnachtszeit und es sind dann nur noch 4 Wochen bis Weihnachten. Die meisten Kinder sind bereits sehr aufgeregt und freuen sich schon auf die kommende Zeit.

Gemeinsam gestalteter Weihnachtsbaum

Nachdem wir dieses Jahr leider keine gemeinsame Weihnachtsfeier mit dem Kindergarten Benjamin und zusammen mit Ihnen feiern können, haben wir uns eine andere, kreative Alternative überlegt, um trotzdem ein Gefühl der Gemeinschaft zu spüren und zu sehen. Wir möchten mit der Unterstützung aller Familien aus dem Kinderland einen gemeinsamen Weihnachtsbaum schmücken und dekorieren. Dazu bitten wir Sie diese Vorlagen (Große Kugel oder Kleine Kugeln) auszudrucken, auszuschneiden und mit Ihren Kindern zu bemalen oder zu gestalten, so dass wir sie im Kinderland laminieren können.
Im Laufe der nächsten Woche werden wir dazu passend einen Weihnachtsbaum aus Holz vor unserem Eingangsbereich aufstellen. An diesen werden wir dann gemeinsam mit den Kindern die bemalten Weihnachtskugeln von allen Familien aufhängen und somit zur Ansicht, für alle Familien zur Verfügung stellen.
Während unserer Schließzeit werden wir den Weihnachtsbaum in der Dietrich Bonhoeffer Kirche zur Ansicht, aufstellen.
Wir freuen uns über viele, schöne, bunte Weihnachtskugeln zum Dekorieren.

Nikolausfeier am Montag, den 7. Dezember 2020

Damit der Nikolaus seine Gaben zu den Kindern bringen kann, benötigen wir von jedem Kind (mit Namen beschriftet) eine Nikolaussocke oder ein Nikolaussäckchen.
Diese geben Sie bitte, bis spätestens Freitag, den 4. Dezember 2020 bei uns im Kinderland ab. Vielen Dank

Verabschiedung Frau Sabrina Galic

Leider muss ich Ihnen heute auch mitteilen, dass uns zum Ende dieses Jahres Frau Sabrina Galic (Gruppenleitung Löwenzahngruppe), nach über 11 Jahren, aus persönlichen Gründen verlassen wird.
Wir möchten, zum Abschied und zur Erinnerung an diese lange Zeit, mit Ihrer Unterstützung, ein gemeinsames Erinnerungs- Album vom ganzen Kinderland gestalten.
Dazu benötigen wir von jedem Kinderland- Kind/ oder Familie, die gerne etwas zum Abschied für Frau Galic malen oder schreiben möchte (gerne auch mit Fotos) eine Din A4 Seite (in Hochformat).
Diese geben Sie bitte bis spätestens 10.12.2020 bei uns im Kinderland ab. Vielen Dank

Der Elternbeirat bittet alle Eltern, die sich am Abschiedsgeschenk für Frau Galic beteiligen möchten, Ihre Geldspende (beschriftet; in einem Briefumschlag), bis spätestens 4. Dezember 2020 in den Elternbriefkasten einzuwerfen. Vielen Dank

Wir wünschen Ihnen allen einen schönen 1. Advent und ein besinnliches Wochenende
Bleiben Sie gesund
Tina Matschey (Hausleitung)
und das gesamte Kinderland Team

Geänderte Öffnungszeiten ab 23. Nov

19.11.2020

Liebe Eltern,

heute leite ich Ihnen wieder einen neuen Elternbrief von unserem Träger, Herrn Pfarrer Lorenz, weiter. Bitte beachten Sie, ab Montag, den 23. November 2020 unsere geänderten Öffnungszeiten!

Ich bitte alle Eltern, die Ihre Buchungsstunden ab nächster Woche, an unsere Öffnungszeiten anpassen möchten, sich per E-Mail bei mir im Büro zu melden. Es können keine Stunden hoch gebucht werden, sondern nur Buchungsstunden, innerhalb der Woche verschoben werden.

Sollten Sie ab Dezember 2020 Buchungsstunden herunterbuchen wollen, melden Sie sich bitte auch per E-Mail bei mir.

Damit unsere Verwaltung einen genauen Überblick über die aktuellen Buchungszeiten der einzelnen Kinder hat, müssen die Verschiebungen, im Austausch mit mir kommuniziert und notiert werden. Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne per E-Mail an mich wenden.

Vielen Dank

Bleiben Sie weiterhin gesund
Herbstliche Grüße
sendet Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung Kinderland Jonathan)

Hygieneplan vom 12.11.2020 mit neuen Regeln

13.11.2020

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie wieder neue Informationen aus dem Kinderland.

Lesen Sie bitte hier den neuen, gültigen Hygieneplan vom 12.11.2020. Daraus ergeben sich folgende Anweisungen für unser Haus:

Wir gehen davon aus, dass Sie uns umgehend bei einer SARS-CoV-2-Infektion oder Kontakt zu infizierten Personen informieren. Bei Zuwiderhandlung sehen wir das Vertrauensverhältnis als zerrüttet an und lösen daher den Betreuungsvertrag umgehend auf.

Umgang mit Kindern mit Erkältungssymptomen in Kinderbetreuungseinrichtungen

Kinder dürfen nicht in der Kindertageseinrichtung/HPT betreut werden,

  • wenn eine SARS-CoV-2-Infektion mit oder ohne Symptomatik (beim Kind) vorliegt oder sich das Kind in Quarantäne befindet
  • kranke Kinder (in reduziertem Allgemeinzustand) mit Fieber, starkem Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall

Verhalten beim Auftreten von Krankheitszeichen im Tagesverlauf

  • Tritt eine Verschlechterung des Allgemeinzustands eines Kindes (Fieber, starker Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen usw.) im Tagesverlauf auf, so behalten wir uns vor, bei diesem Kind kontaktlos Fieber zu messen und Sie gegebenenfalls zur sofortigen Abholung aufzufordern
  • Bei der Abholung des Kindes erhalten Sie das Formblatt „Ausschluss Betreuung in der Gemeinschaftseinrichtung“ , welches Sie bitte dem Kinder- und Jugend- oder Hausarzt vorlegen

Wiederzulassung zur Kindertagesbetreuung nach einer Erkrankung

Die Wiederzulassung zur Kindertagesbetreuung nach einer Erkrankung ist in Kinderkrippe/Kindergarten/Kindertagespflege/HPT erst wieder möglich

  • sofern das Kind bei gutem Allgemeinzustand mindestens 24 Stunden symptomfrei, ohne Fieber (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) ist
  • zusätzlich, ist die Vorlage eines negativen Testergebnisses auf SARS-CoV-2 (PCR- oder AG-Test) oder eines ärztlichen Attests erforderlich

Wir bitten Sie, um Verständnis für die erforderlichen Maßnahmen. Uns ist allen daran gelegen, dass das Betreuungspersonal und die Kinder gesund bleiben, damit das Kinderland weiterhin für Sie geöffnet bleiben kann.

Wir wünschen Ihnen ein schönes, erholsames Wochenende
Herbstliche Grüße
senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Erhöhung des Essensbeitrags -- Neuer Hygieneplan -- Fotos von Kindern mit Laternen

12.11.2020

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie wieder neue Informationen aus dem Kinderland.

Erhöhung des Essensbeitrags

In einer gemeinsamen Sitzung mit dem Elternbeirat und den Trägervertretern, Herrn Pfarrer Lorenz, der Gesamtleitung Frau Brandl und mir, wurde unter anderem über eine Erhöhung des Essensbeitrags informiert. Lesen Sie bitte dazu den Elternbrief von Herrn Pfarrer Lorenz.

Neuer Hygieneplan

Nachdem wir wieder sehr kurzfristig und unerwartet, neue Vorgaben vom Staatsministerium erhalten haben, warten wir im Moment noch auf den neuen, gültigen Hygieneplan. Sobald wir diesen erhalten haben, werde ich Sie zeitnah über Veränderungen und das weitere Vorgehen innerhalb unseres Hauses,  informieren.

Fotos von Kindern mit Laternen

Ich möchte mich auf diesem Wege auch bei allen Eltern bedanken, die mir bis heute bereits viele, schöne Fotos von Ihren Kindern, mit Laternen, zugeschickt haben. Über weitere Fotos würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank für Ihr Mitwirken.

Bleiben Sie alle weiterhin gesund
Herbstliche Grüße
senden Ihnen
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Fotos: St. Martin - wurde dieses Jahr anders gefeiert

11.11.2020

Wir begrüßen Stephanie Meier und Luis Keinath -- St. Martin -- Foto-Verkauf

05.11.2020

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie wieder Neuigkeiten aus dem Kinderland.

Neue Mitarbeiter im Kinderland

Ich freue mich, Ihnen mitzuteilen, dass wir in diesen schwierigen Zeiten, zusätzliche Mitarbeiter für unser Haus gewinnen konnten.
Seit 15. Oktober 2020 verstärkt Frau Stephanie Meier, als zusätzliche Erzieherin, in Vollzeit, die Löwenzahngruppe.
Außerdem freuen wir uns über einen weiteren FSJ- Praktikanten bei uns im Haus. Herr Luis Keinath unterstützt ebenfalls die Löwenzahngruppe seit 01. November 2020.

St. Martin

Am Mittwoch, den 11. November 2020 feiern wir gemeinsam mit Ihren Kindern das St. Martinsfest. In der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr wird in allen Gruppen die Legende von St. Martin vorgelesen und die Kinder haben die Möglichkeit an  Mal – oder Bastelangebote teilzunehmen. Zum Abschluss wird es eine gemeinsame Brotzeit mit Kinderpunsch, Würstchen und Brezen geben.

Da wir dieses Jahr keinen Laternen – Umzug mit den Kindern durchführen können, haben wir uns etwas anderes überlegt. Wir würden uns freuen, wenn wir von Ihnen Fotos (gerne per E-Mail oder ausgedruckt), von den Kindern mit Ihren leuchtenden Laternen, auf dem Weg nach Hause, erhalten könnten. Diese Fotos werden wir dann ausdrucken, aufhängen und so einen „Laternen – Umzug“ mit den Fotos der Kinder nachstellen. Über zahlreiche Fotos würden wir uns riesig freuen, denn umso größer und schöner wird unser „St. Martinszug“.

An diesem Tag können alle Kinder, unabhängig Ihrer Buchungszeit, bis 16.00 Uhr im Kinderland bleiben.

Foto-Verkauf

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können , dass die Fotos Ihrer Kinder fertig sind! Der Verkauf findet am Freitag, den 13. November 2020  ab 8.00 Uhr, mit der Fotografin, bei uns in der Turnhalle statt. Sie können sich vorab, die Fotos Ihrer Kinder ansehen und dann entscheiden, ob Sie die CDs kaufen möchten.

Bleiben Sie alle gesund
Herbstliche Grüße sendet
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland Team

Tägliche Betreuung für Hortkinder ab 2. Nov

29.10.2020

Liebe Hort-Eltern,

erneut werden wir alle, mit dem angeordneten Lockdown im November, vor weitere Herausforderungen gestellt.

Schon das Ausrufen der „roten Phase“ durch das Landratsamt hat uns sehr gefordert. Wir haben für unsere beiden Kindertagesstätten versucht eine Lösung zu finden, die das personell Mögliche mit den Einteilungen der Schule und den Wünschen der Eltern verbindet. Dabei mussten wir Entscheidungen für unser Haus treffen, die durch die Gruppeneinteilung der Theresen Schule (lila- und blaue Gruppe), für unsere Hortkinder zu einem Ungleichgewicht der Anwesenheitsstunden geführt hat. Dies wird von einigen Eltern bemängelt.

Wir möchten aber darauf aufmerksam machen, dass wir im Gegensatz zu anderen Einrichtungen, die tageweise wechselnde Betreuung der Schule auch in unser Konzept aufgenommen haben, um die Familien der Hortkinder nicht zusätzlich zu belasten. Die Alternative wäre eine wöchentlich wechselnde Betreuung, unabhängig von der Gruppeneinteilung der Schule, gewesen.

Um Ihnen noch mehr entgegen zu kommen, gehen wir ab dem 02.11.20 sogar wieder in eine tägliche Betreuung über, obwohl dies nicht ausdrücklich vom Landratsamt gefordert wird. Viele Einrichtungen in Germering bleiben auch weiterhin bei der täglich- bzw. wöchentlich wechselnden Betreuung.

Wir verstehen, dass die Anspannung, durch die Organisation Ihres Alltags, groß ist. Aber wir bitten auch um Ihr Verständnis, dass wir mit dem Einsatz aller Risikopersonen (anders als in der Schule), dem täglichen Betreuungsangebot und den organisatorischen Arbeiten, an die Grenzen des Machbaren gekommen sind!

Dennoch bieten wir den Kindern der lila Gruppe folgende zusätzliche Möglichkeit an: Montags können alle Hortkinder die später Unterricht haben, schon um 8.00 Uhr ins Kinderland kommen. Sie werden dann von uns in die Schule geschickt und können nach der Schule wiederkommen. Das Schaffen von noch mehr Gerechtigkeit zwischen den beiden Gruppen würde in der Konsequenz nur noch eine weitere Reduzierung der Öffnungszeiten für die Hortkinder bedeuten und diese wollen wir vermeiden.

Wir hoffen, dass wir alle unbeschadet durch diese Zeiten kommen und grüßen Sie herzlich
Antje Brandl (Gesamtleitung)  und Tina Matschey (Hausleitung)

Betreuung ab 2. Nov - aktualisierter Hygieneplan

28.10.2020

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie neue Informationen von Herrn Pfarrer Lorenz, bezüglich der weiteren Betreuung Ihrer Kinder, ab Montag, den 2. November 2020 (Herbstferien), sowie unseren neuen aktualisierten Hygieneplan.

Auch wir als Kindertagesstätte wurden in den letzten Wochen von neuen, kurzfristigen Anordnungen und Vorgaben des Landratsamtes überrollt. Wir mussten deshalb kurzfristig Lösungen und Wege finden, wie wir, speziell für unser Haus, diese Situation meistern können. Dabei konnten wir nicht auf alle Wünsche der Eltern eingehen.

Betreuung ab 2. November

Für die Planungen, ab nächster Woche, war uns wichtig, eine Möglichkeit zu schaffen, allen Eltern wieder eine tägliche Betreuung Ihrer Kinder zu schaffen. Trotzdem bitten wir die Eltern, die nicht dringend auf eine tägliche Betreuung Ihres Kindes angewiesen sind, zu berücksichtigen, dass auch wir keinen virenfreien Aufenthaltsort gewährleisten können.

Liebe Eltern des Kinderlands Jonathan,

ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir Ihnen ab Montag, 2. November wieder eine tägliche Betreuung für Ihre Kinder anbieten können, auch wenn wir dann, wie zu erwarten ist, immer noch in der roten Stufe 3 sein werden.
Bei der Planung der gegenwärtig wechselnden, tageweisen Betreuung, sind wir von der damaligen Vorgabe von 5 bis max. 8 Kindern pro Gruppe ausgegangen. Da sich nun aber die Anzahl der zu betreuenden Kinder erhöht hat (bei der Vorgabe fester Gruppe und dem dazugehörigen Personal) ist es uns gelungen, mit dem zur Verfügung stehenden Personal, Ihre Kinder neu aufzuteilen, und damit eine tägliche Betreuung zu ermöglichen. Für die neue Aufteilung gilt als Hauptmerkmal, die gemeinsame Betreuung der Geschwister.
Der Vorteil der festen Gruppen ist auch, dass im Fall einer Infektion nur diese Gruppe in Quarantäne muss. Die neuen Gruppen gelten für die Stufe 3 und Stufe 2, also ab einem Inzidenzwert von 35 Infektionen in 7 Tagen, da in beiden Fällen feste Gruppen mit beschränkter Größe vorgesehen sind. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Ihre Kinder in den nächsten Monaten durch Herbst und Winter in diesen Gruppen bleiben werden.
Ich hoffe, dass wir Ihnen und Ihrer beruflichen Situation entgegen kommen können. Wir können Ihnen damit etwas bieten, was vielen anderen Häusern in Germering auf Grund ihrer Raum- und Personalsituation nicht möglich ist. Ich möchte aber auch dazu sagen, dass wir damit an die Grenzen dessen gehen, was möglich ist, und kurzfristige Änderungen bei Krankheitsfällen im Personal unter Umständen nicht zu vermeiden sind.
Zudem ist die Bildung der Gruppen, mit festgelegtem Personal, nur bei Reduzierung der Öffnungszeiten möglich. Die ab 2. November bis auf Weiteres gültigen Öffnungszeiten sind im Kinderland Jonathan:

Montag – Donnerstag: 8 – 16 Uhr
Freitag: 8 – 14 Uhr

Gerne möchte ich an dieser Stelle auch Frau Matschey, Frau Brandl und dem ganzen Team für die engagierten Planungen und Ihren Einsatz danken. Gleichzeitig möchte ich Sie bitten, mitzuhelfen, falls durch krankheitsbedingte Ausfälle beim Personal nur mehr eine eingeschränkte Betreuung möglich ist, und dann selbst mit zu überlegen, wie dringend Sie eine Betreuung für Ihr Kind in dieser Zeit brauchen.

So hoffe ich und bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam diese schwierigen Zeiten mit einer möglichst guten Betreuung für Ihre Kinder stemmen können.
Bleiben Sie und Ihre Familie behütet und gesund!
Mit herzlichen Grüßen
Ihr Michael Lorenz,
Trägervertreter

Aktualisierter Hygieneplan

Hygieneplan der Kindertagesstätten der evang. luth. Dietrich Bonhoeffer Kirche:

Dieser Hygieneplan ist eine Ergänzung zur „Orientierungshilfe für Träger von Kindertageseinrichtungen in Zeiten der Corona-Pandemie vom 21.April 2020“.  Hier zu lesen [pdf].

Ab dem 01.09.2020 gilt der Rahmen Hygieneplan [pdf].

Zu beachten ist, dass die Bonhoeffer Kirche bestimmte Aussagen der Orientierungshilfe weiter ausführt und in einigen Bereichen eigene Handlungsschritte ausweist.

Folgende Punkte sind für das Personal und die Eltern der Kinder  bindend:

  • Die Eltern bleiben weiterhin bei der Abgabe des Kindes vor der Eingangstür und tragen bei der Übergabe eine Mund-Nase-Bedeckung
  • Kinder in der Eingewöhnung werden von einem festgelegten Elternteil in dieser Zeit begleitet. Nach Beendigung der Eingewöhnung wird auch für diese Familien die Bring- und Abholung des Kindes vor der Eingangstür stattfinden.
  • Eltern und Personal tragen während der Eingewöhnung einen Mund-Nase-Schutz
  • Nach der Übernahme des Kindes durch das Personal, gehen Erzieher und Kinder umgehend zum Händewaschen (mind. 30 Sekunden und mit Seife). Weitere Erläuterungen zum richtigen Händewaschen stehen in der Orientierungshilfe.
  • Die Erzieher machen weiterhin mit den Kindern Projekte und Experimente zum Thema „Was ist Corona und wie kann ich mich davor schützen?“,  „Wie wäscht man sich richtig die Hände?“ und  „Wie gehe ich mit einem Mund-Nase-Schutz um?
  • Stündlich wird eine Stoßlüftung (alle Fenster und Türen auf) durchgeführt, erinnert durch ein akustisches Signal. Oder früher, wenn der CO2 Melder anschlägt.
  • Toiletten und Waschbecken werden sichtbar den einzelnen Gruppen zugeordnet
  • Eltern von Kindern mit Krankheitssymptomen werden, nach dem Ermessen der Erzieher, benachrichtigt und zur Abholung aufgefordert. Hierbei wird berücksichtigt, dass es im Herbst und Winter zu Symptomen kommen kann, die nicht auf eine schwerere Krankheit schließen lassen. In der Phase „rot“ wird vor dem Wiedereintritt ein negativer Coronatest verlangt.
  • Familien, die sich in Risikogebieten aufgehalten haben oder Kontakt zu Infizierten hatten, haben dies umgehend der Einrichtung mitzuteilen und dürfen das Kind erst nach der Quarantäne und mit Vorlage eines negativen Coronatests bringen.
  • Ab Stufe „Gelb“ müssen wir die Öffnungszeiten folgendermaßen reduzieren:
    • 7.30 bis 16.30 Uhr
    • Freitag bis 15.30 Uhr
  • Ab dem 16.10.2020 gilt in Stufe „Rot“ und somit auch eine Maskenpflicht für Hortkinder
  • Ab dem 19.10.2020 befinden wir uns offiziell in Phase „Rot“, es dürfen bis zum 30.10. nur die Hälfte der Kinder betreut werden.
  • Ab dem 31.10. gelten für die Phase „Rot“ neue Gruppeneinteilungen (Geschwister zusammen). Die Öffnungszeiten werden nochmals reduziert, um eine tägliche Betreuung möglich zu machen.
    • Montag-Donnerstag 8.00- 16.00 Uhr
    • Freitag  8.00 - 14.00 Uhr

Es dürfen nur noch die Hälfte der Kinder in die Einrichtung kommen. Grundlage für die Einteilung der Gruppen sind die Regelungen an den Grundschulen.

Wir müssen abschließend feststellen, dass die Kindertagesstätte kein virenfreier Raum ist und die Kinder und das Personal sich auch hier anstecken können, daher müssen wir geeignete Maßnahmen ergreifen.

Alle Beteiligten sind angehalten sich an den Hygieneplan zu halten.

Die Eltern werden gebeten, ihre Kinder mit dem Thema „Corona vertraut zu machen und im Händewaschen zu schulen.

Alle aufgeführten Maßnahmen gelten zum Schutze der Kinder und des Personals und somit zur Aufrechterhaltung der Betreuung!

Wir als Kindertagesstätte benötigen Ihre Mithilfe und Unterstützung, um diese ungewöhnlichen Zeiten, gemeinsam und gesund zu überstehen.

Deshalb bitten wir auch weiterhin um Verständnis, wenn kurzfristig Änderungen eintreten, die auch uns nicht frühzeitig bekannt waren.

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund
Herbstliche Grüße
Senden
Tina Matschey (Hausleitung)
und das restliche Kinderland-Team

19. Oktober: nur Kinder mit Nachnamen A-K bis 14 Uhr

16.10.2020

Liebe Eltern des Kinderlands Jonathan,

das Gesundheitsamt Fürstenfeldbruck hat uns, leider erst am Freitag um 12.30 Uhr, informiert, dass von Montag, 19.10.20, bis Freitag, 30.10.20, für die Kindertagesbetreuung die Stufe 3/Phase rot mit eingeschränktem Betrieb in Kraft tritt.
Anders als im Frühjahr bedeutet dies keine Notbetreuung, sondern eine Reduzierung der Gruppengrößen. Wie in der Schule hat dies zu Folge, dass wir Ihre Kinder in zwei Gruppen A und B aufteilen, die dann an jeweils unterschiedlichen Tagen die Einrichtung besuchen können. Um Ihnen möglichst entgegen zu kommen, werden wir versuchen, soweit möglich, Kinder, die Geschwister in der Schule haben, an den gleichen Tagen zu betreuen, in denen ihre Geschwister in der Schule sind, bzw. die Hortkinder an den gleichen Tagen, an denen sie in die Schule gehen. Dazu brauchen wir am Montag die entsprechenden Informationen von den Familien mit Geschwister- und Hortkindern. Daher können wir den Plan mit den Tagen, wann Ihr Kind in die Einrichtung kommen kann, leider erst am Montagnachmittag fertigstellen. Wir werden Ihnen den Plan dann im Laufe des Montags zuschicken.

Für den Montag bleibt uns leider nichts anderes übrig, als die Gruppe der Kinder, die kommen kann, willkürlich festzulegen.

Lediglich Kinder mit Nachnamen beginnend mit A-K können am Montag von 8 Uhr – 14 Uhr in die Einrichtung kommen.

Die Zeit des Nachmittags brauchen wir, um die Einteilung festzulegen. Der Betreuungsplan wird dann so aussehen, dass Ihr Kind an zwei festen Tagen in der Woche und an einem weiteren Tag alle zwei Wochen in die Einrichtung kommen kann. Also z.B. am Dienstag und Donnerstag und an jedem zweiten Montag.

Die Betreuung ist auf die Kernzeit von 8 Uhr bis 16 Uhr beschränkt.

Es tut uns Leid, dass wir Ihnen nicht vor Montagnachmittag definitiv Bescheid geben können. Aufgrund der späten Information durch das Gesundheitsamt und die Informationen, die von den Geschwister- und Hortkindern erst eingeholt werden müssen, ist es leider nicht anders möglich.

Ich hoffe, dass Sie und Ihre Familie gut durch diese belastende Zeit kommen.
Bleiben Sie gesund und von Gott behütet.
Ihr
Michael Lorenz
Trägervertreter

Weiterhin Stufe 2 (gelb) - Sicherheitshinweis - Elternsprechtag

14.10.2020

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie wieder Neuigkeiten aus dem Kinderland.

Weiterhin Stufe 2 (gelb)

Aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen im Landkreis Fürstenfeldbruck, ist eine neue Allgemeinverfügung für den gesamten Landkreis in Kraft getreten. Diese beinhaltet nur Einschränkungen für betroffene Schulen und private Veranstaltungen. Für Kindertagesstätten gilt, laut Aufsichtsbehörde Regelbetrieb. Dies ist für uns nicht nachvollziehbar. Laut Hygieneplan vom 01.09.2020 müssten wir uns, aufgrund der hohen Fallzahlen, bereits in Stufe 3 (rote Phase) eingestuft werden.

Uns liegt die Gesundheit aller Kinder und Mitarbeiter, sowie deren Familien sehr am Herzen. Daher haben wir für unser Haus entschieden, in Stufe 2 ( Phase gelb) zu arbeiten.

Sollten Sie aufgrund der aktuellen Situation Bedenken haben, Ihr Kind in die Einrichtung zu bringen und es deswegen zu Hause lassen möchten, haben wir vollstes Verständnis. Sollte Ihr Kind einen Mund Nasen Schutz tragen wollen, werden wir dies in der Einrichtung unterstützen oder Sie Ihr Kind zu Hause betreuen.

Sicherheitshinweis zum Tragen von Schmuck

Des weiteren möchten wir Sie noch einmal daran erinnern, dass in Kindertagesstätten, das Tragen von Halsketten, sowie Armketten und hängenden Ohrringen bzw. Creolen, aus Verletzungsgründen und der Unfallgefahr, zum Wohle Ihrer Kinder,  nicht gestattet sind.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Neuerungen zum Elternsprechtag

Im Zuge der Corona-Schließzeit haben wir unsere Entwicklungsgespräche überarbeitet.

Hierfür haben wir einen optimierten Entwicklungsstand-Bogen erstellt, der alle Entwicklungsbereiche wie Motorik, Sozialverhalten, psychische Faktoren und Sprache, in Tabellenform zum Ankreuzen, beinhaltet. Um Ihr Kind optimal fördern zu können, bitten wir Sie, zu Hause ebenfalls den Bogen auszufüllen und zeitnah (mind. 1 Woche) vor einem Gespräch zurückzugeben. Diesen Bogen werden Sie nach Eintrag in die Liste erhalten. Beide Bögen sind Grundlagen für das Entwicklungsgespräch und ermöglichen somit ein umfassendes Gesamtbild des aktuellen Entwicklungstandes Ihres Kindes.

Elterngespräche von Integrationskindern werden individuell mit der Gruppenleitung vereinbart und finden gemeinsam mit der Heilpädagogin statt.

Bitte bleiben Sie alle weiterhin gesund
Herbstliche Grüße
sendet
Tina Matschey
und das restliche Kinderland-Team

Erntedank Gottesdienst

09.10.2020

Regelbetrieb mit eingeschränkten Öffnungszeiten ab 12. Okt

09.10.2020

Liebe Eltern,

leider befinden wir uns, aufgrund der hohen Infektionszahlen im Landkreis Fürstenfeldbruck, ab Montag, den 12.10.2020, zunächst für 7 Tage – wieder in Stufe 2 – also Gelb. Maßnahmen der Rahmenhygienepläne für Kindertagesstätten treten in Kraft. Es besteht weiterhin Regelbetrieb, alle Kinder können die Einrichtung besuchen.

Da wir im Moment, nicht alle Stellen im Haus mit ausreichend Personal besetzt haben, müssen wir, in Absprache mit unserer Aufsichtsbehörde, ab kommenden Montag, den 12.10.2020 wieder unsere Öffnungszeiten anpassen, um feste Gruppen bilden zu können. Zusätzlich haben alle Mitarbeiter innerhalb des Hauses eine Pflicht, Mund- Nasenschutz zu tragen. Dies bedeutet, dass wir, vorerst bis einschließlich Freitag, den 16.10.2020 nur folgende Öffnungszeiten anbieten können:

Montag bis Donnerstag, 07.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Freitag, 07.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Sobald neue Vorgaben, vom Landratsamt, eingehen, werde ich Sie auf dem aktuellen Stand halten, spätestens am Freitag, den 16.10.2020 werden Sie, per Newsletter, über die weiteren Maßnahmen informiert.

Ich wünsche Ihnen trotz dieser, erneuten Einschränkungen ein erholsames Wochenende
Bleiben Sie alle gesund

Mit freundlichen Grüßen
  Tina Matschey
Hausleitung

Erneut Regelbetrieb ab 5. Oktober

02.10.2020

Liebe Eltern,

heute erhielten wir folgende Nachricht von unserer Aufsichtsbehörde:

Die Allgemeinverfügung zur Warnstufe 2 wird aufgrund derzeit rückläufiger Zahlen nicht verlängert.
Die vergangenen Freitag erlassene Allgemeinverfügung wird nicht verlängert; das Infektionsgeschehen weist die Kindertagesstätten und Schulen nicht mehr als vorherrschende Schwerpunkte aus; die örtlich berechneten Inzidenzzahlen liegen seit Tagen unter dem Vorwarnwert von 35.

Dies bedeutet, dass wir uns vorläufig, ab kommenden Montag, den 5. Oktober 2020 in Stufe 1 (Grün) „Regelbetrieb“ befinden und wieder unsere gewohnten Öffnungszeiten anbieten können.

Die Kindertagesstätten sind trotzdem weiterhin auf die Anordnungen der Aufsichtsbehörde, unter der Berücksichtigung der Infektionszahlen im Landkreis, angewiesen.

Sollten die Infektionszahlen in den nächsten Wochen wieder ansteigen, werden wieder Einschränkungen (Stufe 2 oder 3)  in Kraft treten.

Wir wünschen Ihnen allen ein schönes, erholsames Wochenende
Mit herbstlichen Grüßen
Tina Matschey und das Kinderland Team

Stufe 2 (gelb) - Unterstützung durch Frühförderstelle - 7. Okt Fotografen Termin - 9. Okt Erntedank-Andacht - Elternbeiratswahl

29.09.2020

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie wieder neue Informationen aus dem Kinderland.

Wir befinden uns diese Woche, aufgrund der steigenden Infektionszahlen im Landkreis, in Stufe 2 (gelb) des 3-Stufenplans (angeordnet durch die Aufsichtsbehörde). Dies bedeutet, dass wir geänderte Öffnungszeiten haben, um feste Gruppen bilden zu können und zusätzlich haben alle Mitarbeiter innerhalb des Hauses eine Pflicht, Mund- Nasenschutz zu tragen. Wir hoffen, dass wir ab nächster Woche, die Freigabe von der Aufsichtsbehörde erhalten und wieder unsere normalen Öffnungszeiten anbieten können.

Ab dieser Woche werden wir in unserer Arbeit, immer Donnerstags (Heilpädagogin) und Freitags (Ergotherapeutin) durch Therapeuten von der Frühförderstelle in Germering unterstützt.

Am Mittwoch, den 07. Oktober 2020 findet, unter Einhaltung unseres Hygieneplanes, unser Fotografen Termin statt. Die Kinder werden einzeln, je nach Wetterlage, im Garten oder in der Turnhalle, hintereinander fotografiert. Gruppenfotos werden in Form einer Collage zusammengestellt.

Am Freitag, den 09. Oktober 2020 feiern wir, vormittags mit den Kindern unsere Erntedank-Andacht. Für die Hortkinder findet die Andacht ab 14.00 Uhr statt. Wir bitten Sie, dass Sie Ihrem Kind, für diesen Tag einen kleinen Erntekorb (mit Namen gekennzeichnet) mit verschiedenen Obst- und Gemüsesorten, Brot, o.ä. mitgeben. Die Körbe werden in unserer Andacht gesegnet und anschließend wird für alle Kinder im Haus, aus den Lebensmitteln, unser Mittagessen zubereitet. Das Mittagessen wird an diesem Tag nicht berechnet.

In der Zeit vom 19. Oktober bis 23. Oktober 2020 findet unsere Elternbeiratswahl statt. Interessierte Eltern, die sich im Elternbeirat engagieren möchten, können sich gerne bei Frau Matschey melden. Ebenso erhalten Sie bei Frau Matschey Steckbriefe, um sich bei den anderen Eltern vorzustellen. Für die Wahl können wir nur Steckbriefe berücksichtigen, die bis zum 07.10.2020 abgegeben wurden. Eine Nachmeldung ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Die Elternbeiratswahl wird wie immer als Briefwahl stattfinden und Sie erhalten pro Kind 1 Wahlstimme.

Bitte bleiben Sie alle weiterhin gesund
Herbstliche Grüße
sendet
Tina Matschey
und das restliche Kinderland- Team

Angepasste Öffnungszeiten Di 29.09. - Fr 2.10.

25.09.2020

Liebe Eltern,

heute erhielten wir die Nachricht, dass aufgrund der steigenden Infektionszahlen im Landkreis Fürstenfeldbruck, die Kindertagesstätten ab Montag, den 28.09.2020, zunächst für 7 Tage – Stufe 2 – also Gelb – Maßnahmen der Rahmenhygienepläne für Kindertagesstätten gelten werden.

Es besteht weiterhin Regelbetrieb, alle Kinder können die Einrichtung besuchen.

Da wir im Moment, nicht alle Stellen im Haus mit ausreichend Personal besetzt haben, müssen wir, in Absprache mit unserer Aufsichtsbehörde, ab kommenden Dienstag, den 29.09.2020 unsere Öffnungszeiten anpassen.

Dies bedeutet, dass wir, vorerst bis einschließlich Freitag, den 02.10.2020 nur folgende Öffnungszeiten anbieten können:

Dienstag bis Donnerstag: 07.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Freitag: 07.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Sobald neue Vorgaben, vom Landratsamt, eingehen, werde ich Sie auf dem aktuellen Stand halten, spätestens am Freitag, den 02.10.2020 werden Sie, per Newsletter, über die weiteren Maßnahmen informiert.

Bleiben Sie und Ihre Familien weiterhin alle gesund
Mit freundlichen Grüßen
Tina Matschey
Hausleitung

Hygieneplan - Feste & Veranstaltungen - Schließtage

14.09.2020

Liebe Eltern,

die Eingewöhnungen der neuen Kinder sind bereits im vollem Gange und auch die Schulkinder haben bereits die erste Schulwoche geschafft.

Heute erhalten Sie wieder einen Newsletter, mit neuen, wichtigen Informationen.

Wie Sie bereits im letzten Newsletter erfahren haben, befinden wir uns, noch in einer besonderen Zeit, der Vorsicht und Einschränkungen. Wir sind im engen Austausch mit unserer Aufsichtsbehörde und dem Gesundheitsamt.

Zum Start des neuen Kindergartenjahres am 1. September 2020 ist Bayern in den Regelbetrieb zurückgekehrt. Bei einer Verschlechterung des Infektionsgeschehens soll im Sinne eines abgestuften Vorgehens ein eingeschränkter Betrieb bzw. eine eingeschränkte Notbetreuung zur Anwendung kommen. Der inzwischen veröffentlichte aktualisierte, seit 1. September 2020 geltende Rahmen-Hygieneplan enthält 3 Stufen, nach denen Einschränkungen, nach steigenden Infektionszahlen, wieder eintreten können.

Ich hoffe Sie haben dafür Verständnis, dass wir uns daher entschieden haben, alle Feste und Veranstaltungen, die bis Ende des Jahres 2020 stattfinden , nur mit den Kindern zu planen und zu feiern (ohne Eltern). Wir werden uns daher, kreative Ideen und Alternativen, für jede Veranstaltung überlegen, damit wir Sie als Eltern in einer anderen Form daran teilhaben lassen können, als es bisher stattgefunden hat. Wir hoffen, dass wir ab Januar 2021 wieder, gemeinsam mit allen Eltern, unsere Feste und Veranstaltungen planen und feiern können.

Bitte beachten Sie, nach jetzigem Stand, unsere Schließtage, unsere Jahresplanung, sowie unseren aktuell gültigen Hygieneplan.

Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben, bitte ich Sie, sich bei mir zu melden. Vielen Dank

Sonnige Grüße sendet Ihnen
Tina Matschey
Hausleitung

Rückkehr aus Risikogebieten - Umgang bei "leichtem Schnupfen" - Hygieneplan - Eingewöhnung neuer Kinder

31.08.2020

Liebe Eltern,

wir hoffen Sie hatten einen wunderbaren Sommer und erholsame Urlaubstage und sind nun gesund zurückgekehrt.

Das gesamte Kinderland-Team freut sich auf das neue Kinderland-Jahr, sowie die neuen Kinder und Familien, die ab morgen mit der Eingewöhnung beginnen. Wir freuen uns auch auf die Kinder, für die ab September ein neuer Abschnitt in einer anderen Gruppe beginnt und alle Kinder, die aus dem Urlaub zurück kommen.

Rückkehr aus Risikogebieten

In den heutigen Zeiten gibt es nach der Urlaubsrückkehr viel zu beachten. So gehen wir davon aus, dass Sie die staatlich verordneten Maßnahmen (Quarantäne, Coronatest…) einhalten und alles nötige unternehmen, damit Ihre Kinder wieder gesund in unsere Kindertagesstätte kommen dürfen.

Wir erwarten von Ihnen, dass Sie uns umgehend darüber informieren, ob Sie aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind und was Sie unternommen haben.

Informationen zu den ausgewiesenen Risikogebieten finden Sie z.B. hier.

Sollten Sie aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sein, bitten wir Sie, uns einen negativen Coronatest vorzulegen.

Hier finden Sie ein Formular, dass bitte alle Eltern, die ab morgen Ihre Kinder wieder in das Kinderland bringen, ausgefüllt und unterschrieben, bei uns abgeben!
Vielen Dank

Leichter Schnupfen

Seitens der Staatsregierung gibt es auch neue Aussagen zum Thema "leichter Schnupfen" in der Kita.

Hier wird darüber informiert, dass die Kinder, nach einem 3-Stufen-Plan auch mit einem leichten Schnupfen in die Kindertagesstätte kommen dürfen.

Wir teilen diese Auffassung nicht ganz, denn es gibt immer noch das Risiko, dass eine Corona-Erkrankung mit einem leichten Schnupfen beginnt. Wir werden demnach in Zukunft mit "Schnupfennasen" so verfahren, wie "vor Corona" auch. Wenn wir den Eindruck haben, dass ein Kind nicht gesund ist, werden wir es von Ihnen abholen lassen. Dies tun wir zum Wohl des Kindes und damit natürlich in Ihrem Interesse, aber auch zum Schutz der anderen Kinder und der Erzieher und damit zum Erhalt der Öffnung des Hauses.

Dabei werden wir, nach unserem Wissensstand, abwägen, wann es der richtige Zeitpunkt dafür ist.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir besonders in diesen Zeiten den Ablauf in den Kitas nicht dadurch gefährden dürfen, dass wir zu sorglos mit der Gesundheit von Kindern und Erziehern umgehen.

Hygieneplan

Unseren Hygieneplan überarbeiten wir im Laufe der Woche anhand der neuen Informationen aus dem Staatsministerium. In den nächsten 14 Tagen werden wir, bis auf Widerruf, den Betrieb wieder so aufnehmen, wie wir es auch vor dem Urlaub gemacht haben. Dies bedeutet, dass Sie bitte weiterhin vor der Türe warten und Ihr Kind an der Türe abgeben bzw. abholen.

Eingewöhnung neuer Kinder

Eine Ausnahme besteht selbstverständlich für Eltern, die Ihr Kind neu in unser Haus eingewöhnen. Bitte legen Sie fest welcher Elternteil die Eingewöhnung übernimmt. Diese Person darf die Einrichtung betreten und das Kind in der Zeit der Eingewöhnung begleiten. Für die Zeit im Haus gilt die Maskenpflicht.

Nach der Eingewöhnung warten auch Sie bitte vor der Tür, damit wir Ihr Kind in Empfang nehmen können

Liebe Eltern, gerne hätten wir, wie sonst üblich, einen unbeschwerten und Jahresausblick gebenden Willkommens-Newsletter geschrieben, aber in besondere Zeiten ist es notwendig eine klare Struktur zu geben, damit sich alle möglichst sicher fühlen können.

Nun hoffen wir aber, dass wir ein weitestgehend sorgloses und vor allem gesundes neues Kita-Jahr miteinander verbringen. Mit Vorsicht, Verständnis füreinander, und dem notwendigen Abstand.

Wir freuen uns auf Ihre Kinder!
Das Kinderland Team

Hinweis für die Ferienzeit - Frau Thiel-Böhrer

05.08.2020

Liebe Eltern,

leider verlief dieses Kinderland Jahr anders, als wir es uns alle gewünscht haben. Viele, schöne gemeinsame Aktivitäten, Feste und Veranstaltungen konnten nicht- oder nicht in der Form stattfinden, wie wir es geplant hatten.

Aber wir haben immer versucht, aus jeder neuen und unbekannten Situation, mit Berücksichtigung der Vorgaben des Staatsministeriums und der Aufsichtsbehörde, zu entscheiden und zu handeln. Dies konnte sich teilweise täglich ändern und stellte auch uns vor manche Herausforderungen. Wir bleiben zuversichtlich, dass unter Vorbehalt, je nach Entwicklung der Infektionszahlen, wir ab September 2020 wieder im Regelbetrieb (mit Auflagen) starten können.

Hier der Auszug aus dem aktuellen Newsletter: 355. Newsletter
Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung

Wichtiger Hinweis für die Ferienzeit

Mit Blick auf die nächste Woche beginnenden Sommerferien möchten wir Sie über die Regelungen zu Reisen ins Ausland informieren. Nach der aktuell geltenden Einreise-Quarantäneverordnung müssen sich Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, bei der Einreise in den Freistaat Bayern grundsätzlich für einen Zeitraum von 14 Tagen in häusliche Quarantäne begeben. Ausnahmen bestehen bspw. bei Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses nach den Maßgaben oben genannter Verordnung. Selbstverständlich ist für die Zeit der Quarantäne auch der Besuch einer Kita nicht gestattet. Dies gilt sowohl für die Beschäftigten als auch für die Kinder und Eltern. Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist die jeweils aktuelle Einstufung aller Risikogebiete auf seiner Internetseite aus. Wir appellieren daher an die Eltern, aber auch an die Beschäftigten, diese Konsequenzen bei der Reiseplanung zu bedenken.“


355. Newsletter Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung

Sollten weitere Auflagen oder Verordnungen, während unserer Schließzeit, verkündet werden, bitte ich Sie, um Verständnis, dass wir uns dann vorbehalten, kurzfristig den 1. September 2020 zu schließen, um auf eventuelle Neuerungen reagieren zu können.

Ich muss Ihnen heute auch mitteilen, dass Frau Ingrid Thiel- Böhrer, sich kurzfristig entschlossen hat, die Einrichtung zu wechseln. Daher wird Sie zum 31.08.2020 das Kinderland verlassen. Wir wünschen Ihr für Ihren weiteren Lebensweg alles Gute und Gottes Segen.

Allen Kindern und Familien, die das Kinderland verlassen, wünschen wir, auf Ihrem weiteren Lebensweg, alles Gute und Gottes Segen.

Auf diesem Weg, möchten wir uns auch für die Zusammenarbeit, in diesen schwierigen Zeiten, ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

Wir wünschen Ihnen einen schönen, erholsamen und sonnigen Urlaub.
Bleiben Sie gesund
Wir freuen uns auf ein gesundes, Wiedersehen im September
und verbleiben mit sommerlichen Grüßen

Tina Matschey (Hausleitung) und das ganze Kinderland Team

Wir sind wieder alle da

06.07.2020

Abschlußandacht am 17. Juli 2020

03.07.2020

Liebe Eltern,

Die Abschlußandacht am 17. Juli 2020 um 14.00 Uhr mit Herrn Pfarrer Lorenz (mit Segnung der Kinder)

Wie Ihnen bereits Frau Brandl mitgeteilt hat, wird die Abschluß- Andacht nur mit den Kindern (ohne Eltern) stattfinden.

Sofern das Wetter trocken ist, wird die Abschluß- Andacht am Freitag, den 17. Juli 2020 um 14.00 Uhr bei uns im Garten stattfinden.

Wir würden uns freuen, wenn alle Kinder an dieser Andacht teilnehmen und Sie Ihr Kind erst nach 15.00 Uhr bei uns abholen.

Für diesen Tag möchten wir gerne allen Kindern ein Frühstück bereitstellen (für die Hortkinder eine Nachmittags- Brotzeit). Dafür möchten wir gerne Geldspenden (Betrag ist frei wählbar) einsammeln.

Wir werden uns, aus hygienischen Gründen, um den Einkauf selbst kümmern. Bitte geben Sie Ihre Geldspende in einem Briefumschlag ab. Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Ich wünsche allen Familien ein schönes Wochenende
Mit freundlichen Grüßen
Tina Matschey
Hausleitung

Termine/ Veranstaltungen im laufenden Kinderland Jahr

03.07.2020

Liebe Eltern

Alle Veranstaltungen und Termine müssen an den aktuell, gültigen Hygieneplan und an die Vorgaben vom Staatsministerium angepasst werden. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

Aufgrund der aktuellen Situation konnte der Elternsprechnachmittag in seiner ursprünglichen Form nicht stattfinden. Gerne möchten wir Ihnen daher in der Woche vom 13.07 bis 16.07.2020 die Möglichkeit zu einem Austausch-Gespräch anbieten. Dies ist kein Entwicklungsstandgespräch über Ihr Kind (es konnten keine ausreichenden Beobachtungen gemacht und ausgewertet werden).

Sie haben in diesem 15 -minütigen Gespräch die Gelegenheit, uns Rückmeldung über Ihr Kind, während der Schließzeit, zu geben. 

Zur Terminvergabe werden wir gruppenweise Listen auf den Tisch vor dem Kinderland legen, wo Sie sich zu einem Termin eintragen können.

Folgende Vorgaben müssen, laut Hygieneplan, eingehalten werden:

  1. Es ist nur ein Gesprächspartner zugelassen.
  2. Die Gespräche werden, in ausreichend Abstand, in der Turnhalle geführt.
  3. Eintritt ins Haus, kann nur mit einem Mund-Nasen-Schutz gestattet werden.
  4. Vor Eintritt ins Haus müssen die Hände desinfiziert werden.
  5. Bitte achten Sie immer auf den Abstand von 1,5 m.
  6. Nach jedem Gespräch wird gut gelüftet und desinfiziert, daher können kleinere Wartezeiten entstehen.

Ich wünsche allen Familien ein schönes Wochenende
Mit freundlichen Grüßen
Tina Matschey
Hausleitung


Eingeschränkter Regelbetrieb ab 1. Juli

30.06.2020

Liebe Eltern!

Ich hoffe, es geht Ihnen allen und Ihren Familien gut und Sie sind gesund.

Seit dem 16.03.2020 befinden sich die beiden Tagesstätten Corona bedingt in der Notbetreuung. Das heißt, dass wir manche Kinder in dieser Zeit immer mal wieder gesehen haben und andere seither gar nicht. Nun werden es immer mehr Kinder die kommen dürfen und so sind wir in beiden Häusern jetzt wieder fast vollzählig.

Es freut uns zu sehen, wie toll sich die Kinder in dieser Zeit entwickelt haben. Sie sind nicht nur größer sondern auch viel selbstbewusster geworden, und das haben sie Ihnen zu verdanken! Sie haben das, trotz aller Einschränkungen, wirklich toll gemacht!

Ab dem 01.Juli wechseln wir, laut der Vorgabe des Staatsministeriums,von der „Notbetreuung“ in den„eingeschränkten Regelbetrieb“. Was heißt das nun konkret?

Das heißt, dass Sie die Anwesenheit Ihrer Kinder nicht mehr Unterschreiben müssen und, dass für die Betreuung der Kinder keine besonderen Voraussetzungen mehr erfüllt sein müssen außer, dass die Kinder frei von Krankheitssymptomen übertragbarer Krankheiten sind. Allerdings sind wir verpflichtet weiterhin nach dem Hygieneplan zu arbeiten, der immer noch feste Gruppen und natürlich die Einhaltung aller Hygienemaßnahmen vorsieht.

Das heißt, dass wir bis zu unserer Schließzeit vom 10.08.-31.08.2020,an bestimmten Gegebenheiten, wie wir sie jetzt schon haben, festhalten müssen. Diese sind:

  • Bringen und Holen, mit kurzem Austausch, vor der Tür (mit Maske)
  • Feste Gruppen im Haus und im Garten, so es der Personalschlüssel erlaubt
  • Gemischte Gruppen nur im Früh-bzw. Spätdienst
  • Abstand halten, soweit es möglich ist
  • Externe Dienste bleiben auf das Nötigste (Handwerker, Lieferanten) beschränkt
  • Kein Fotografentermin und keine Feste mit Eltern und Verwandten

Wir wissen, dass Ihnen, wie auch uns, ein guter und besonderer Abschied für die Kinder, welche die Häuser verlassen, wichtig ist. Und diesen werden wir den Kindern auch bereiten. Genau wie ein Zelebrieren des Wechsels von der Krippe in den Kindergarten bzw. vom Kindergarten in den Hort. Nur leider können wir dies in diesem besonderen Jahr nur ohne Eltern tun. Es ist nicht möglich in einer großen Gruppe die Hygieneregeln einzuhalten und daher bitten wir um Ihr Verständnisund das Vertrauen, dass wir den Abschied für Ihre Kinder in einer Weise feiern, welche die Kinder nichts vermissen lässt.

Da die nächsten Newsletter nun wieder von Frau Matschey kommen werden, möchte ich mich abschließend ganz herzlich bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie in der ganzen Zeit so verständnisvoll waren und wir die Zeit der Notbetreuung so gemeinsam gut meistern konnten. In der Hoffnung, auf ein Abebben der Pandemie freuen wir uns alle auf ein „normales“ Kindergartenjahr 2020 / 2021. Von den Eltern, deren Kinder die Häuser verlassen und die ich vor der Schließung nicht mehr sehen werde, möchte ich mich mit den besten Wünschen für einen vertrauensvollen Schritt in den nächsten Lebensabschnitt verabschieden. Möge Gottes reicher Segen über all Ihren Wegen stehen.

Herzliche grüßt Sie
Antje Brandl

Ausweitung der Notbetreuung ab 15. Juni

05.06.2020

Liebe Eltern,

heute gebe ich Ihnen wieder ein paar Informationen zu den Veränderungen in der Notbetreuung. Zunächst finden Sie hier einen Auszüge aus dem letzten Newsletter des Staatsministeriums, der für uns bindend ist:

Ausweitung der Notbetreuung ab dem 15. Juni 2020

Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat in Abstimmung mit dem Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales die Betretungsverbote für gebäudebezogene Kindertageseinrichtungen bis einschließlich 30. Juni 2020 verlängert.

Jedoch wird – wie bereits angekündigt – ab dem 15. Juni 2020 die Notbetreuung in diesen Kindertageseinrichtungen auf folgende Gruppen ausgeweitet.

Kindergartenkinder:

Kinder, die zum Schuljahr 2021/2022 schulpflichtig werden

Kinder, die zum Schuljahr 2021/2022 gemäß Art. 37 Abs. 1 S. 1 BayEUG schulpflichtig werden, dürfen ab 15. Juni 2020 ihre Kita wieder besuchen.

Das sind die Kinder,

- die bis zum 30. September 2021 sechs Jahre alt werden,

- deren Erziehungsberechtigte bereits einmal den Beginn der Schulpflicht verschoben haben oder

- die bereits einmal von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt wurden.

Zum 25. Mai 2020 wurde bereits den Vorschulkindern die Möglichkeit zum Kita-Besuch gegeben. Nun folgt der nächstjüngere Jahrgang.

Krippenkinder, die am Übergang zum Kindergarten stehen:

Die Krippenkinder, die am Übergang zum Kindergarten stehen, werden ab 15. Juni 2020 ebenfalls zur Notbetreuung zugelassen.

Das sind zum einen – unabhängig von der Einrichtungsform – alle Zweijährigen.

Zum anderen sind es die Dreijährigen, die den Übergang in einen Kindergarten bzw. eine Kindergartengruppe (ggf. innerhalb derselben Einrichtung) noch vor sich haben. Das sind typischerweise die Kinder, für die nach Art. 21 Abs. 5 Satz 5 bzw. Satz6 BayKiBiG der Gewichtungsfaktor 2,0 (dieser Faktor gilt für Krippenkinder) geleistet wird.

In Kinderkrippen können demnach regelmäßig alle Kinder ab dem 2. Geburtstag wieder betreut werden.

Geschwister

Auch Kinder, die mit den eben genannten Kindern in einem Haushalt leben und in derselben Einrichtung betreut werden, dürfen ab 15. Juni 2020 betreut werden. Diese Kinder werden zwar mit dem Begriff „Geschwisterkinder“ umschrieben, auf ein Verwandtschaftsverhältnis kommt es aber ausdrücklich nicht an.

Keine kranken Kinder in die Notbetreuung

Voraussetzung für die Berechtigung zur Inanspruchnahme der Notbetreuung ist weiterhin, dass das Kind

- keine Krankheitssymptome aufweist,

- nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht oder seit dem Kontakt mit einer infiziertenPerson 14 Tage vergangen sind,

- und das Kind keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.

Sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, sollen ab dem 1. Juli 2020 alle Kinder wieder regulär in ihrer Kindertageseinrichtung betreut werden können.


Sollten Sie zu diesem Vorgehen Fragen haben, beantworten Ihnen diese gerne Frau Matschey und Frau Zistl.

Gruppeneinteilung:

In Absprache mit unserer Aufsichtsbehörde, legen wir den Fokus auf feste Gruppen, mit möglichst gleichbleibendem Betreuungspersonal. Das heißt, dass alle Kinder in ihre ursprüngliche Gruppe gehen. Uns wurde empfohlen diesen Schritt der gemeinsamen Betreuung von Geschwistern vorzuziehen, um die Gruppengrößen konstant zu halten.

Früh- und Spätdienst:

Aus personellen Gründen ist es erst ab 8.00 Uhr und nur bis 16.00 Uhr möglich, die Kinder in ihren festen Gruppen zu betreuen. Gerne können Sie aber Ihre Bring- und Holzeit dem Bedürfnis nach festen Gruppen anpassen.
Der Früh-und Spätdienst kann nur in gemischten Gruppen stattfinden.

Bring- und Holsituation:

Der vorgegebene Hygieneplan sieht weiterhin vor, die Kinder vor der Einrichtung zu übergeben. Dies hat bisher wirklich sehr gut geklappt. Wir stellen sogar fest, dass die Selbständigkeit der Kinder gestiegen ist, weil sie sich nun eigenverantwortlich selber an- und ausziehen.
Um Ihnen eine flexible Bring- und Holzeit zu ermöglichen, verzichten wir auf die empfohlene Terminvergabe zum Bringen Ihres Kindes. Wir bitten Sie aber weiterhin auf den Abstand zu achten, wenn mehrere Familien gleichzeitig ihre Kinder bringen, um nicht doch auf diese Maßnahme zurückgreifen zu müssen.

Hygieneplan:

Alle Maßnahmen im Hygieneplan dienen zur Gesunderhaltung Ihrer Kinder. Gleichzeitig sind wir aber auch dem Mitarbeiterschutz verpflichtet. Daher haben wir bisher im Innenraum darauf geachtet, dass die Kinder auch Masken tragen. Wir möchten uns in diesem Zusammenhang für Ihr Verständnis bedanken und sagen, dass die Kinder die Handhabung und den Umgang mit dem Thema „Masken“ ganz toll gemeistert haben. Viele Familien waren auch froh, über diese erweiterte Schutzmaßnahme. Da nun aber endlich auch für uns die Möglichkeit besteht FFP2 Masken in großen Mengen und zeitnah zu bestellen, können wir ab dem 15.06. das Maskentragen für Kinder entfallen lassen.

Gebühren:

Ein wichtiges Thema für uns alle ist der Umgang mit den Gebühren von April bis Juni. Leider ist aus der, von Herrn Söder versprochenen, Übernahme der Gebühren, nur ein Zuschuss zu den Gebühren geworden. Das heißt, wir sind aufgefordert worden, die Gebühren für die Familien zu erlassen, die die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen haben, müssen aber damit umgehen, dass ein Defizit zu den tatsächlichen Gebühren entstanden ist. Dennoch erlassen wir die Beiträge für April bis Juni für alle Familien, die die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen haben. Die Aprilgebühr wird zeitnah zurück überwiesen. Der Kindertagesstätten-Ausschuss der Bonhoeffer Kirche ist gerade dabei eine gegenseitig verträgliche Lösung für die Familien zu finden, die die Notbetreuung in Anspruch genommen haben. Dazu finden noch Gespräche mit der Stadt Germering statt. Sie bekommen hierzu so schnell wie möglich eine Information vom Träger.

Vorschule:

Da nun die Vorschulkinder wieder da sind, möchten wir in geeigneter Form auch Angebote für die Vorschulkinder machen. Der Fokus liegt hierbei auf der Verkehrserziehung. Diese können wir im Freien gut gestalten. Weiterhin gibt es natürlich Vorschulblätter, die die Kinder in den jeweiligen Gruppen machen können.

Hortkinder:

Die Hortkinder (außer Kinder aus systemrelevanten Familien) dürfen weiterhin nur an den Tagen im Hort betreut werden, an denen sie auch Präsenzunterricht haben. Sollte dieser Unterricht in der Stunde vor der Buchung bei uns enden, so nehmen wir sie, trotz der nicht gebuchten Zeit, schon im Hort auf.

Abschließend möchte ich sagen, dass wir uns seit dem 16.03. in einem Ausnahmezustand befinden, der so noch nie dagewesen ist. Das hat zur Folge, dass wir mit der neuen Situation, die sich auch immer wieder schnell verändert hat, lernen mussten umzugehen. Auch die jetzt satt findende stufenweise Öffnung, die zum Teil sehr überraschend kam, ist nicht ganz einfach zu handhaben. Was gestern noch strikte Vorschrift war, muss heute den veränderten Kinderzahlen angepasst werden. Ich bitte daher um Verständnis, dass wir manchmal Entscheidungen, die wir auf Anordnung und bestem Wissen getroffen haben, auch wieder zurücknehmen müssen, wenn sie nicht mehr zu den Gegebenheiten vor Ort passen.

Wir möchten Ihnen danken, dass sie mit Ihrer Umsicht dazu beigetragen haben, dass wir die Zeit bis hierhin so gut überstanden haben. Hoffen wir, dass unser strikter Umgang mit dem Virus dazu führt, dass wir bald wieder zur Normalität zurückkehren können. Den Teams ist zu danken, dass Sie flexibel auf jede Anordnung reagiert haben. Besonders Frau Matschey und Frau Zistl möchte ich für ihre Besonnenheit und Flexibilität danken und dafür, dass sie auch über ihre eigentliche Arbeitszeit hinaus immer als Ansprechpartner und zum Treffen von Absprachen zur Verfügung standen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf unseren Urlaub, der eine Verschnaufpause für uns alle darstellt. Ich bitte um Ihr Verständnis, dass wir auf Änderungen, die in der Zeit vom 08.06. – 15.06.2020 vorgegeben werden, erst am 16.06.2020 reagieren können.

Herzliche Grüße sendet Ihnen
Antje Brandl

Ausweitung der Notbetreuung ab 25. Mai

20.05.2020

Liebe Eltern,

heute haben wir vom Staatsministerium die Anweisungen bekommen, wie die weiteren Öffnungen der Betreuung in Kindertagesstätten durchzuführen sind. Darüber möchte ich Sie heute, unter anderem, informieren.

Ab dem 25.05.20 dürfen nun auch die Vorschulkinder wieder kommen. Zitat aus dem Newsletter des Staatsministeriums:

Vorschulkinder dürfen ihre Kita wieder besuchen. Ihnen soll damit der Abschied aus ihrer Einrichtung ermöglicht werden. Berechtigt sind die Kinder, die zum Schuljahr 2020/21 zur Einschulung an einer Grund-oder Förderschule tatsächlich angemeldet sind. Nicht erfasst sind Kinder, deren Anmeldung zur Einschulung zum Schuljahr 2020/2021 bereits möglich gewesen wäre, aber nicht vorgenommen wurde, zum Beispiel,weil diese zurückgestellt wurden.

Wir sind allerdings immer noch angewiesen, keine pädagogischen Angebote in Gruppen und direktem Kontakt zu machen. Demnach findet die „Vorschule“, wie Sie sie kennen, nicht statt. Alle Kinder haben aber zu jeder Zeit die Möglichkeit, Vorschulblätter zu bearbeiten und werden von uns immer auch altersentsprechend und spielerisch angeleitet.

Nachdem nun auch die Geschwisterkinder, der zum Besuch der Kita berechtigten Kinder, kommen dürfen, wird es immer herausfordernder die Hygienebestimmungen umzusetzen. Vorgeschrieben sind immer noch feste Gruppen mit konstantem Personal. So mussten wir nun auch unsere Gärten, schweren Herzens, in Areale einteilen, damit die Gruppen auch im Garten konstant bleiben. Wir bitten Sie, Ihre Kinder schon vor ihrem Neustart mit den Hygieneregeln vertraut zu machen (siehe Hygienekonzept).

Die Organisation des Frühdienstes ist allerdings nicht in festen Gruppen zu leisten,da das hierfür benötige Personal fehlt. Somit bitten wie Sie, Ihre Kinder nur dann in den Frühdienst zu bringen, wenn dies unbedingt nötig ist.

Da wir mittlerweile doch schon einige Kinder in den Häusern haben, ist eine Betreuung mit halbem Personalstand in den Pfingstferien (wegen der Urlaubsplanung) nicht möglich. Die im Jahresplan vorgesehene Schließung in der zweiten Pfingstferienwoche (08.06-12.06.2020) werden wir daher, in Absprache mit der Aufsichtsbehörde, beibehalten.

Nach den organisatorischen Dingen möchte ich Sie nun noch einladen, auch vor unseren Häusern eine Kette aus bemalten Steinen zu legen. Sicher kennen Sie verschiedenen Steinschlangen von Ihren Spaziergängen. Wir dachten nun, dass es ein schönes Element der Erinnerung an eine besondere Zeit sein kann, wenn wir diese Idee für unsere Häuser aufgreifen. Sie dürfen also gerne mit Ihrem Kind Steine bemalen und der Kette, die heute begonnen wird, hinzufügen. Auch bei uns gilt natürlich, dass man nur Steine anlegt und nicht mitnimmt.

Zum Schluss möchte ich die Väter bitten, den Brief nun an die Mütter weiter zu geben...

Psssst, sollte Ihr Kind noch ein Vatertags-Geschenk benötigen, finden Sie dazu eine Anregung auf den Tischen vor den Häusern.

Wir freuen uns sehr darauf, ab Montag wieder mehr Kinder in unseren Häusern begrüßen zu dürfen. Die Herausforderungen, die dies mit sich bringt, werden wir professionell angehen und dabei von den Kindern lernen, die so manche Veränderung viel selbstverständlicher anerkennen, als wir Erwachsenen das manchmal tun können.

Allen Vätern wünsche ich einen schönen Vatertag, allen Familien einen sonnigen Himmelfahrtstag und dem Team gute Erholung während des langen Wochenendes.

Herzlich grüßt Sie
Antje Brandl

Lockerungen der Betreuungsrichtlinien

08.05.2020

Liebe Eltern,

bevor ich Ihnen die neuesten Lockerungen im Kindertagesstätten-Bereich erläutere möchte ich meine Freude ausdrücken.

Ich freue mich darüber, dass die „Mal- und Bastel-Tische“ vor den Einrichtungen so gut angenommen werden.

Ich freue mich darüber, dass sich Kinder und Eltern dort so gewissenhaft an die Regeln halten und so dazu beitragen, dass alle geschützt bleiben.

Ich freue mich sehr darüber, dass die Kinder, die jetzt schon in der Notbetreuung sind, sich so toll an das Maskengebot halten. Ich denke man kann den Politikern sagen, dass man auch den kleinsten Kindern viel mehr zutrauen kann, als sie denken.

Ich freue mich auch, dass die Eltern mit ihren Kindern das Tragen der Masken und die Hygieneregeln so feste geübt haben, dass es im Haus eine Selbstverständlichkeit ist. Vielen Dank dafür!

Meine große Freude gilt den Teams in beiden Häusern, die dafür sorgen, dass der Betrieb so gut läuft. Die umsichtig und verständnisvoll sind, wenn fast täglich neue Regelungen kommen, auf die wir dann flexibel reagieren müssen. Die sich auf eine ganz einfühlsame Art den Kindern widmen und sich viele tolle Sachen haben einfallen lassen, mit denen sie den Kindern die nötigen Regeln spielerisch vermitteln. Und, die ab Montag auch aus der Risikogruppe zurück zu der Betreuung der Kinder gehen, damit wir die weiteren Lockerungen stemmen können.

Und damit sind wir bei den neuesten Lockerungen, die für unseren Bereich gelten:

Ab Montag können die Integrationskinder wieder zurück in die Einrichtungen kommen. Dies muss aber nicht zwingend sein, da ein Telefonkontakt durch unsere Heilpädagogin angelaufen ist, der auch weitergeführt werden kann. Zudem dürfen die Kinder, die wieder zur Schule gehen, an den Tagen von uns betreut werden, an denen sie Präsenzunterricht in der Schule haben. Hierzu benötigen wir den Plan, wann Ihr Kind in der Schule sein muss.

Ich mache dabei darauf aufmerksam, dass wir immer noch eine Notbetreuung aufrechterhalten. Das heißt es sollten nur die Kinder kommen, deren Eltern tatsächlich keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. Mit den Lockerungen, die die Familien und das öffentliche Leben betreffen (z.B. die Öffnung der Spielplätze und Geschäfte), muss man auch wieder mit einem höheren Risiko der Ansteckung rechnen. Und davor sind auch die Kindertagesstätten leider nicht gefeit.

Zudem haben wir zwei Mitarbeiterinnen, die aus gesundheitlichen Gründen gar nicht arbeiten dürfen. Zu den freien Stellen, die wir leider immer noch haben, sind unsere Kapazitäten dadurch noch mehr begrenzt.

Im Fazit heißt das, wir freuen uns sehr über alle Kinder, die wir wieder begleiten dürfen. Diese bekommen ab Montag auch wieder ein warmes Mittagessen. Wir freuen uns aber auch, wenn Sie sich noch dafür entscheiden (und die Möglichkeit haben) Ihre Kinder zu Hause zu betreuen.

Alle Eltern, die Integrationskinder oder Kinder der 4. Klasse haben und die Betreuung ab Montag in Anspruch nehmen wollen, bzw. die Unterricht in der Schule haben bitten wir, dies noch heute (08.05.2020) bei den Leitungen anzumelden, damit wir uns adäquat auf die veränderte Situation einstellen können.

Ich danke Ihnen sehr für die bisherige sehr gute Zusammenarbeit und für das Verständnis, dass wir die Regeln nicht gemacht haben, sondern verpflichtet sind, diese umzusetzen. Auch bitte ich weiterhin um Verständnis, dass es zu mancher Regel (z.B. der Erstattung der Elternbeiträge) noch immer keine Angaben zur Umsetzung gibt. Wir agieren so schnell es uns möglich ist.

Wir müssen alle noch ein bisschen durchhalten, bis das Leben wieder ganz normal laufen wird, aber mit einer guten Kommunikation schaffen wir das.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein wunderbares, sonniges Muttertags-Wochenende!
Herzlich grüßt Sie
Antje Brandl

Wir machen uns mit Masken vertraut

06.05.2020

Brief an die Kinder: Mutter- und Vatertag naht!

05.05.2020

Liebe Kinder,

im Monat Mai feiern wir Mutter – und Vatertag.

Am kommenden Sonntag ist es schon soweit und der Muttertag steht vor der Tür. An solch einem besonderen Tag ist es schön, wenn du deiner Mama eine kleine Freude machst.
Gerne möchten wir dich zu Hause unterstützen, damit du ein kleines Geschenk für deine Mama / Papa basteln kannst. Vor dem Kinderland haben wir einen Tisch aufgestellt. Hier findest du ab Mittwoch, den 06.05.2020 eine Bastelanleitung mit Zubehör, was du für deine Eltern basteln kannst.
Nachdem du mit uns im Kinderland schon so viel gebastelt hast, fällt es dir bestimmt nicht schwer die Bastelanleitung zu verstehen und du schaffst das Ganze auch alleine!

Da sind wir uns ziemlich sicher!

Liebe Grüße
senden Euch
Tina, Sabrina, Meike, Ernesto, Réka, Arezo, Sabina, Ingrid, Marzena, Lisa und Hannah

30.4: Brief an die Kinder

30.04.2020

Liebe Kinder,

gestern erhielten Eure Eltern eine Nachricht aus dem Kinderland und heute gibt’s neue Informationen für Euch!

Liebe Kinder aus dem Kinderland Jonathan und aus dem Kindergarten Benjamin,
nun ist es doch wirklich schon sehr lange her, dass wir uns gesehen haben, wir vermissen Euch sehr!

Von einigen von Euch haben wir schon tolle Fotos bekommen,
sie sind sofort an die Pinnwände im Flur gekommen.

Dort werdet Ihr sie sehen,
wenn der Besuch bei uns wird wieder gehen.

Gerne dürft Ihr auch weitere Bilder und anderes schicken,
im Ganzen, oder mit ein bisschen Knicken,

per Mail oder auch in den Briefkasten vor Ort,
das kommt dann auch ganz sicher nicht fort.

Wir hängen alles auf und stellen alles hin,
dann haben wir Euch immer im Sinn.

Für heute haben wir ein paar Bilder und Rätsel fürs lange Wochenende,
Ihr könnt sie sicher ausfüllen oder bemalen ganz behände.
(das Wort lasst Ihr euch von euren Eltern erklären, aber sonst reimt es sich nicht!)
(Hier gibt es nur den Text, eure Eltern bekommen die ganzen Bilder, Rätsel und vieles mehr via Email.)

Vielleicht wollt Ihr auch die fertigen Bilder an uns senden,
dann werden wir auch diese im Flur verwenden.

Wir hoffen, dass jeder für sich etwas finden kann,
dann geht mal an die Stifte ran!

Aber nun haben wir für Euch noch eine tolle Neuigkeit, seid Ihr bereit?

Ab Montag (04.05.2020) wird vor den Häusern ein Stand aufgebaut,
und wenn Ihr beim Spaziergang mit euren Eltern auf diesen schaut,

dann werdet Ihr noch mehr Ausfüllblätter finden,
diese dürfen, in Maßen, in euren Taschen verschwinden.

Dann habt Ihr Euch gut bewegt,
und zusätzliche noch eine Aufgabe in die Tasche gelegt.

Im Kinderland wird der Tisch im Kinderwagenschuppen stehen,
im Benjamin werdet Ihr den Tisch vor der Türe sehen.

Nun habe ich noch eine wichtige Bitte, denn Ihr seid ja schon groß,
wir sind diesen blöden Virus ja leider immer noch nicht los.

Deswegen, dürft Ihr auch nicht zu uns rein kommen und zu anderen, die vielleicht auch da sind, müsst Ihr Abstand halten, und Ihr dürft die Blätter auch erst zu Hause gestalten.

Aber wir alle wissen, dass das für unsere Gesundheit ist gut,
und es erfordert auch kein bisschen Mut.

Wir achten einfach auf einander,
dann finden wir auch irgendwann wieder gesund zueinander.

Und weil Eure Erwachsenen aus den Gruppen jetzt mit anderen Dingen beschäftigt sind,
schreibe ich Euch diesen Brief ganz geschwind.

Aber ich soll Euch ganz herzlich von allen grüßen und sagen,
Ihr werdet vermisst, aber es ist nun mal so, wie es gerade ist.

Und irgendwann werden auch wieder andere Zeiten da sein,
dann sehen wir uns wieder: Groß und Klein!

Bis dahin sagen wir aus einem Mund,
BLEIBT GESUND!!!

Antje Brandl und die Teams aus dem Kindergarten Benjamin und dem Kinderland Jonathan

COVID-19: Betreuungsverbot - Notbetreuung - Gebühren - Unterstützung

29.04.2020

Liebe Eltern der Kindertageseinrichtungen Benjamin und Jonathan,

die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie gehen nun schon in die siebte Woche und bedeuten vor allem für Familien weitreichende Einschränkungen, da fast alle Kinder derzeit nicht in einer Kindertagesstätte betreut werden dürfen und die älteren nicht in die Schule gehen können.

Das Bayrische Staatsministerium für Soziales, Arbeit und Familien hat am 16. März 2020 ein Betretungsverbot für alle Kindertagesstätten in Form einer Allgemeinverfügung ausgesprochen. Dieses Betretungsverbot bedeutet aber nicht, dass wir unsere Einrichtungen geschlossen haben. In beiden Häusern haben wir laut der Allgemeinverfügung eine Notbetreuung sicher zu stellen, die auch genutzt wird. Hier betreuen wir bislang Kinder, deren Eltern in „systemrelevanten“ Berufen tätig sind.

Uns ist bewusst, dass Sie durch die gegenwärtige Situation sehr belastet sind. Sie müssen Ihrem Beruf weiterhin nachgehen, viele von Ihnen im Homeoffice. Zugleich müssen Sie ihr Kind oder ihre Kinder den ganzen Tag allein betreuen, ohne Unterstützung durch Großeltern und die Möglichkeit Ihre Kinder mit Freunden oder auf dem Spielplatz spielen zu lassen.

Uns ist auch bewusst, dass es Ihnen in dieser ohnehin schwierigen Zeit unverständlich erscheint, weiterhin Gebühren für ihre Kindertagesstätte zu entrichten, also für eine Leistung zu zahlen, die Sie nicht in Anspruch nehmen können.

Ich möchte Sie in diesem Brief auch um Verständnis für unsere Situation als Einrichtung bitten. Obwohl das Betreuungsverbot für Kindertagesstätten besteht, muss dennoch das Personal weiter bezahlt werden. Die Möglichkeit, Mitarbeiterinnen in Kurzarbeit zu schicken besteht tarifrechtlich zurzeit nicht und wäre durch die Ausweitung der Notbetreuung ab dem 27. April auch nicht sinnvoll. Die Hälfte unseres Personals gehört zum Kreis der gefährdeten Personen, die vom Dienst an den Kindern ausgenommen werden müssen und derzeit von uns mit vielen anderen Aufgaben betraut werden.

Dennoch machen wir uns natürlich Gedanken, wie wir Sie in Bezug auf die Gebühren der Kindertagesstätten entlasten können. Dazu stehen wir im engen Austausch mit der Stadt Germering und dem evangelischen Kindergartenverband, um eine möglichst einheitliche Lösung zu finden. Diese Planungen sind noch nicht abgeschlossen. Für den Freistaat hat Ministerpräsident Söder angekündigt, die Eltern finanziell zu unterstützen.

Leider wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht, wie diese Unterstützung durch den Freistaat im Detail aussehen wird. Wir werden Sie kurzfristig informieren, sobald wir genaueres wissen.

Sollten Sie akut in finanzielle Schwierigkeiten geraten, etwa durch Jobverlust oder durch Einkommenseinbußen durch Kurzarbeit, sodass es Ihnen nicht mehr möglich ist, die Gebühren für die Kindertagesstätten zu zahlen, bitte ich Sie Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir werden für jeden Fall eine individuelle Lösung finden.

Ab dem 27. April haben grundsätzlich mehr Familien und Mütter ein Recht, ihre Kinder zur Einrichtung zu bringen. Ich bitte Sie aber in Ihrem eigenen Interesse und im Interesse Ihrer Kinder zu bedenken, dass vor allem die Abstandsregeln bei allem Bemühen im Kindergarten am schwierigsten einzuhalten sind und die anwesenden Kindern aus Familien mit überdurchschnittlich vielen Kontakten kommen.

Uns liegt vor allem auch daran, einen Corona-Fall in unseren Einrichtungen zu verhindern, da wir sonst die Einrichtung für zwei Wochen schließen müssten. Darum haben wir ganz bewusst auch einen über die allgemeinen Vorschriften hinausgehende Hygiene-Plan entwickelt, zu dem auch das Tragen von Masken ab drei Kindern pro Gruppe für alle Kindern von der Krippe bis zum Hort gehört. Dies werden wir natürlich gut und spielerisch mit den Kindern einführen. Wir bitten Sie aber auch, dies von zu Hause aus zu unterstützen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen unsere gegenwärtige Vorgehensweise transparent machen. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und Gottes Segen für diese schwierige Situation. Vor allem Gesundheit für Sie und Ihre Kinder.

Mit herzlichen Grüßen
Pfarrer Dr. Michael Lorenz

COVID-19 Hygieneplan

29.04.2020

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie wieder neue Informationen von unserem Träger.

Hygieneplan der Kindertagesstätten der Evang. luth. Dietrich Bonhoeffer Kirche:

Dieser Hygieneplan ist eine Ergänzung zur „Orientierungshilfe für Träger von Kindertageseinrichtungen in Zeiten der Corona-Pandemie vom 21.April 2020“.
Zu beachten ist, dass die Bonhoeffer Kirche bestimmte Aussagen der Orientierungshilfe weiter ausführt und in einigen Bereichen eigene Handlungsschritte ausweist.

Folgende Punkte sind für das Personal und die Eltern derKinder in der Notbetreuung bindend:

  • In die Notbetreuung werden nur Kinder ohneKrankheitssymptome aufgenommen (rechtsbindende Bestätigung durch die Eltern).
  • Treten im Laufe des Tages Krankheitssymptome jedweder Art auf, werden die Eltern angerufen und das Kind ist umgehend abzuholen.
  • Die Eltern bleiben bei der Abgabe des Kindes vor derEingangstür stehen. Ein Mitarbeiter holt das Kind ab.
  • Eltern und Personal tragen bei der Übergabe einen Mund-Nase-Schutz.
  • Nach der Übernahme des Kindes durch das Personal, gehen Erzieher und Kinder umgehend zum Händewaschen (mind. 30 Sekunden und mit Seife). Weitere Erläuterungen zum richtigen Händewaschen stehen in der Orientierungshilfe.
  • Danach wird entschieden, ob auch das Kind eine Maske aufziehen muss oder nicht.
  • Die Entscheidung hängt maßgeblich vom Wetter und den Betreuungsumständen (Gruppengröße) ab.
  • Eine Maskenpflicht für Personal und Kinder besteht, wenn sich mehr als 3 Kinder + zwei Bezugspersonen im Raum befinden.
  • Eine angemessene Vorbereitung der Kinder durch die Eltern und das Personal ist dafür Voraussetzung.
  • Sollte ein Kind keine Maske bei sich haben, oder sie nach längerem Tragen unbrauchbar sein, dann stellt die Einrichtung eine personalisierte Maske für das Kind. Diese wird am Abend ausgekocht und verbleibt in der Einrichtung.
  • Die Gruppen sind personell fest eingeteilt und besuchen sich nicht gegenseitig (kein teiloffenes Konzept im Moment möglich).
  • Soweit es das Wetter zulässt, haben sich die Kinder mit ihren Bezugspersonen im Garten aufzuhalten. Dort werden sie im Spiel angeleitet oder dürfen sich frei bewegen (je nach Gruppengröße).
  • Die Kinder bringen, bis auf weiteres, eine zweite Brotzeit als Mittagessen mit.
  • Jedes Kind bekommt ein eigenes „Eigentumsfach“. In dieses Fach kommen 5 Stifte, eine Schere und einen Kleber, dazu täglich wechselndes Bastelmaterial zur freien Verfügung. Diese Materialien werden nur von diesem Kind benutzt und werden abends gereinigt.
  • Schulkinder benutzen ihr eigenes Federmäppchen.
  • Die Erzieher machen mit den Kindern Projekte und Experimente zum Thema „Was ist Corona und wie kann ich mich davor schützen?“, „Wie wäscht man sich richtig die Hände?“ und „Wie gehe ich mit einem Mund-Nase-Schutz um?

Wir müssen abschließend feststellen, dass die Kindertagesstätte kein virenfreier Raum ist und die Kinder und das Personal sich auch hier anstecken können, daher müssen wir geeignete Maßnahmen ergreifen. Alle Beteiligten sind angehalten sich an den Hygieneplan zu halten. Die Eltern werden gebeten, ihre Kinder im Umgang mit dem Tragen von Masken und dem Händewaschen zu sensibilisieren und zu schulen.

Alle aufgeführten Maßnahmen gelten zum Schutze der Kinder und des Personals und somit zur Aufrechterhaltung der Notbetreuung!

Wir hoffen es geht Ihnen gut und Sie sind alle gesund.
Mit freundlichen Grüßen
Tina Matschey
Hausleitung

Fehlende COVID-19 Ausführungsverordnung

24.04.2020

Liebe Eltern,

leider ist die Ausführungsverordnung bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bei uns eingegangen.
Wir werden uns, nach Erhalt der Ausführungsverordnung, mit dem Träger kommende Woche besprechen, was die Inhalte für uns bedeuten und werden Sie zeitnah über die Umsetzung für die Häuser informieren.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht detaillierter informieren können.
Wir werden in der nächsten Woche wieder einen ausführlicheren Brief an Sie und Ihre Kinder schreiben.

Herzliche Grüße an Sie und Ihre Kinder, bleiben Sie gesund!

Ihre
Antje Brandl (Gesamtleitung)
Tina Matschey (Kinderland Jonathan)
Marion Zistl (Kindergarten Benjamin)

Ostergruß in speziellen Zeiten

09.04.2020

Liebe Eltern,

Ich möchte Ihnen die herzlichsten Grüße zu Ostern schicken.

Es ist ein Osterfest, welches in der Form hoffentlich einzigartig sein wird. Es ist aber auch ein Osterfest in dem man die Hintergründe von Ostern, nie da gewesen, im eigenen Leben spüren kann. Da ist die Einsamkeit, die Jesus im Garten Gezemaneh gespürt hat. Die wir in der ein oder anderen Weise, zur Zeit, auch spüren können, weil wir vielleicht nicht bei den Menschen sein dürfen, bei denen wir zu Ostern gerne wären. Da ist der Karfreitag, der die Momente in uns aufleben lässt, wo wir die allgemeine Situation mit all unseren Sorgen und Ängsten betrachten, oder sogar um Menschen trauern, die nicht mehr bei uns sind.
Aber das tröstliche ist, dass nach dem Karfreitag der Ostersonntag kommt, der die Auferstehung Jesu symbolisiert. Und das darf auch unsere Hoffnung sein, dass nach dieser Separation auch wieder die Öffnung kommt. Die Gesellschaft wird wieder auferstehen. Anders als vorher und hoffentlich in einer nachhaltig, besseren Weise, aber sie wird auferstehen. Und das macht mir Mut, auch dieses Osterfest mit Freude, und eben ein bisschen anders als sonst, zu feiern.In diesem Sinne sage ich Ihnen den Ostergruß zu, der Teil der Osternacht ist:
Jesus ist auferstanden, er ist wahrlich auferstanden!

Wenn Sie mit Ihren Kindern gemeinsam die Ostergeschichte lesen wollen und ein Lied dazu singen wollen, welches die Kinder schon kennen, dann nutzen Sie doch den Anhang unseres Newsletters. Mit diesen Inhalten wäre auch unsere gemeinsame Osterandacht der beiden Tagesstätten bestückt gewesen.

Ich wünsche Ihnen von Herzen ein friedliches und gesundes Osterfest und hoffe, dass wir bald wieder zusammen finden.
Ihre Antje Brandl

Eure Briefe und frohe Ostern

09.04.2020

Liebe Eltern,

Ich hoffe es geht Ihnen und Ihren Kindern gut.

Auf diesem Wege möchte ich mich bei den Eltern, die uns per E-Mail bereits Fotos und Bilder der Kinder haben zukommen lassen, recht herzlich bedanken. Wir freuen uns darüber sehr und vermissen die Kinder ebenso.

Aus diesem Grund würden wir uns auch über weitere Fotos und Bilder von Ihnen zu Hause sehr freuen, die wir an unserer Pinnwand im Foyer sammeln.

Ich wünsche Ihnen, trotz allem, frohe Ostern und schöne Feiertage

Mit freundlichen Grüßen
Tina Matschey
Hausleitung

COVID-19 den Kindern erklären - Elternbeiträge

02.04.2020

Liebe Eltern,

auch für Sie wird die Zeit immer länger und Sie sehnen sich, wie wir auch, sicher sehr nach Normalität. Keiner weiß, wie lange wir noch in dieser Situation verbleiben werden, darum hoffen wir, dass Sie vor allem gesund und gut versorgt sind. Nochmals möchte ich Ihnen anbieten, dass Sie uns gerne anrufen können, wenn Sie Sorgen haben, Ihre Kinder betreffend.

Um den Kindern die Situation besser erklären zu können, möchte ich Ihnen folgende Links empfehlen:

Und sicher stellen Sie sich auch die Frage, wie es mit den Elternbeiträgen weiter gehen wird. Leider kann ich Ihnen zu dem Thema noch keine Antwort geben, da immer noch um eine bayernweite Lösung gerungen wird.

Folgende Meldung bekamen wir gestern von unserer zuständigen Behörde:

Elternbeiträge
In der letzten Mitgliederinfo hatten wir die Hoffnung geäußert, dass es eine baldige Lösung bezüglich der Elternbeiträge während der Betretungsverbote geben würde. Am Freitagmittag haben wir dann die Nachricht erhalten, dass die bisherigen Gespräche noch nicht zu einer Einigung geführt haben. Wir haben daraufhin ein Positionspapier entwickelt, das wir gerade - auch in Abstimmung mit der Freien Wohlfahrtspflege in Bayern - als Grundlage für unsere weiteren Gespräche verwenden…Wir sind immer noch guter Dinge, dass es eine bayernweite Regelung geben wird.

(Quelle Evangelischer Kita-Verband Bayern)

Sollte sich, zum Thema Elternbeiträge, eine Änderung ergeben, werden wir Sie umgehend informieren. Bitte bedenken Sie, dass die unterschiedlichen Träger, unter Umständen, unterschiedliche Lösungen finden werden, so dass eine Information aus anderer Quelle nicht unbedingt auch auf Sie zutreffen muss.

Nun hoffe ich sehr, dass wir alle diese Zeit gut überstehen und wir uns möglichst bald gesund wieder sehen.

Herzlich grüßt Sie
Antje Brandl

Ein Brief an euch, Kinder!

02.04.2020

Liebe Kinder,

jetzt haben wir uns schon zweieinhalb Wochen nicht mehr gesehen. Das ist ja wirklich unglaublich. Über zwei Wochen habt ihr uns schon nichts mehr davon erzählen können, was euch beschäftigt, mit was ihr gespielt habt und welche Farbe gerade eure Lieblingsfarbe ist. Und wir konnten euch auch nichts davon erzählen, was wir gerade machen. Aber das können wir ja mit diesem Brief ändern.

Wir haben alle Gruppenräume aufgeräumt und teilweise auch ein bisschen umgestellt. So ist, zum Beispiel, in der Löwenzahngruppe eine ganz neue Musikecke entstanden.

Wir haben auch ein paar Handwerker kommen lassen, die ein ganz neues Tippi in den Garten gezaubert haben. Und die Hortkinder wird interessieren, dass die Türklingel wieder funktioniert. Damit ihr euch schon mal auf das Tippi freuen könnt, zeigen wir euch unten ein paar Fotos.

Es wäre wirklich toll, wenn ihr uns auch ein paar Bilder von euch schicken könntet. Entweder Fotos von euren Zimmern, die ihr vielleicht auch gerade umgeräumt habt, oder ein gemaltes Bild von euch selbst, oder was euch sonst noch so einfällt. Diese Bilder werden wir dann im Foyer aufhängen und sie werden euch begrüßen, wenn wir uns endlich wieder sehen können. Also, ran ans Werk, wir freuen uns auf eure Bilder!

Liebe Grüße an euch sagen

Tina Matschey, Celina Schuster, Sabina de Schulz, Gaetano Amabile, Réka Benkö, Meike Aschmann, Sabrina Galic, Arezo Armand, Ernesto Orta, Ingrid Thiel-Böhrer, Mazerna Mazurkiewicz, Sandra Maurath-Kain, Dörte Auer, Angelika Roick, Ute Thellmann und Brigitte Bauer

Unser neues Tippi

02.04.2020

Corona COVID-19 (Update 26.03.2020)

26.03.2020

Liebe Eltern,

die momentane Situation verändert gerade unser aller Leben.

Bei manchem von Ihnen kommt neben der Belastung durch Home Office mit gleichzeitiger Kinderbetreuung, den Sorgen und Ängsten, die uns alle plagen, dem Leben auf engstem Raum, nun auch noch die finanzielle Not dazu.

Wir wurden daher gebeten, Ihnen folgende Information, des Bundesministeriums zukommen zu lassen:

Seit dem 23.03.2020 weist das Bundesministerium für Familien auf erleichterte Antragsmöglichkeiten des Kinderzuschlags hin.

Der Kinderzuschlag ist eine Leistung für Familien mit kleinem Einkommen. Den Kinderzuschlag können Eltern nur bekommen, wenn sie genug für sich selbst verdienen, aber das Einkommen nicht oder nur knapp für ihre gesamte Familie reicht.

Mehr erfahren Sie unter: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/familienleistungen/kinderzuschlag/notfall-kiz
Dort ist u.a. zu lesen:

Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt viele Familien vor große organisatorische und finanzielle Probleme: Eltern müssen wegen Kita- und Schulschließungen die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren, können ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen, sind in Kurzarbeit oder haben wegen ausbleibender Aufträge gravierende Einkommenseinbußen. Um Familien mit kleinen Einkommen zu unterstützen, hat das Bundesfamilienministerium deshalb den Notfall-KiZ gestartet. Die Regelungen zum Notfall-KiZ sind Teil eines Sozialschutz-Paketes, das bis zum 29. März in Kraft treten soll.

Die Berechnungsgrundlage für den KiZ war bisher das Durchschnittseinkommen der letzten sechs Monate. Für den Notfall-KiZ wird nun der Berechnungszeitraum deutlich verkürzt. Ab April müssen Familien, die einen Antrag auf den KiZ stellen, nur noch das Einkommen des letzten Monats vor der Antragstellung nachweisen. Diese Regelung soll befristet bis zum 30. September 2020 gelten.

Und wie sieht es bei uns aus?

Nach wie vor betreuen wir die Kinder der Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten, räumen und gestalten die Gruppen neu und erarbeiten Konzepte für die Zeit, in der wir wieder mit Ihren Kindern gemeinsam spielen, lachen und feiern können.

Mittlerweile mussten auch wir, als Schutzmaßnahme, einige Mitarbeiter ins Home Office versetzen. Andere nutzen die Zeit, um Resturlaub und Überstunden zu reduzieren. In jedem Fall aber wünschen wir uns, Sie, Ihre Kinder und uns als Team, bald möglichst wieder zu sehen.

Folgendes möchten wir Ihnen noch anbieten.

Wenn Sie im häuslichen Alltag Probleme im Umgang mit Ihren Kindern haben, oder auch nur eine Buchempfehlung oder eine Spielidee benötigen, dürfen Sie sich gerne per Mail:

kita.benjamin-germering@elkb.de  
oder
kita.kila-jonathan-germering@elkb.de

an uns wenden. So es uns, in dem gegebenen Rahmen möglich ist, möchten wir Ihnen gerne helfen.

Mit dem Wunsch für beste Gesundheit grüßen Sie
Antje Brandl, Herr Pfarrer Lorenz, Marion Zistl und Tina Matschey

Corona COVID-19

20.03.2020

Liebe Eltern,

wir befinden uns in einer sehr außergewöhnlichen Zeit.

Zunächst hoffe ich, dass Sie alle gesund und auch gut versorgt sind. Bei aller Notwendigkeit, sich mit Lebensmitteln zu versorgen, hoffe ich, dass Sie auch seelisch gut eingebunden sind, damit Sie diese Zeit für sich und Ihre Familien gut überstehen.

Sie als Eltern haben neben der Sorge um die Gesamtsituation ja nun auch noch die Verantwortung den Kindern das Gefühl von „Normalität“ zu geben. Und dies in Zeiten, wo gerade nichts „normal“ ist. Je nach eigener Gefühlslage, kann dies leichter oder eben auch schwerer fallen.

Leider können wir für Sie und vor allem für Ihre Kinder in diesen Tagen nicht in üblicher Weise da sein. Das tut uns sehr leid.

Wir sind täglich in den Häusern, um den Betrieb für die Familien zu sichern, die alleinlebend bzw. das alleinige Sorgerecht haben, oder als Partner in „systemrelevanten Berufen“ arbeiten. Dafür gibt es klare Vorschriften, an die wir uns halten müssen, und die auch von der Aufsichtsbehörde kontrolliert werden.

Und natürlich sind wir gerade auch dabei, die Gruppen auszuräumen, zu putzen und wieder für die Zeit herzurichten, in der wir hoffentlich das Gröbste überstanden haben.

Wenn es im Kindergartenalltag auch manchmal ganz schön laut in den Gruppen ist, so ist es jetzt definitiv zu leise. Wir vermissen Ihre Kinder und den Austausch mit Ihnen sehr. Aber wir wissen auch, dass diese Maßnahmen jetzt notwendig sind, um die Menschen zu schützen, die aufgrund ihrer Konstitution gefährdet sind.

Da uns schon Eltern nach Spielideen gefragt habe, möchte ich Ihnen noch die Seite https://www.pinterest.de/ ans Herz legen. Hier finden Sie sehr viele Ideen, die Sie jetzt in Ihrer gewonnenen „Kinderzeit“ gut gebrauchen können. Es gibt auf der Seite von Ausmalbildern bis Meditationen alles.

Für die seelische Gesundheit schicke ich Ihnen folgende Information der Homepage der Dietrich Bonhoeffer Kirche:

Gottesdienstersatz

Anstelle des Gottesdienstes werden in den beiden evangelischen Kirchen am Sonntag um 10.30 Uhr die Glocken zum Gebet rufen. Zeitgleich werden in den Kirchen unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Gebete der Gemeinde verlesen und ein Vaterunser gesprochen. Gebetsanliegen und Fürbitten bitte unter der Woche im Pfarramt per Mail, Fax oder Brief einreichen. Zum Sonntag finden Sie ab dem Wochenende eine Predigt auf dieser Homepage.

Nun wünsche ich Ihnen, Ihren Kindern und Ihren Liebsten, die in der ganzen Welt verteilt sind, von Herzen alles Gute, Gesundheit, Kraft und Gottes reichen Segen, der uns in dieser Zeit begleiten wird und stärken kann.

Herzlich grüßt sie
Antje Brandl
Diakonin
Gesamtleitung der integrativen Kindertagesstätten

Grippewelle

23.01.2020

Liebe Eltern,

wie es zu dieser Jahreszeit üblich ist, befinden sich seit dieser Woche mehrere Kinder und Mitarbeiter, mit grippalen Infekten, im Krankheitsstand.
Mittlerweile ist ein Fall von Influenza B bestätigt und dem Gesundheitsamt gemeldet worden.

Symptome sind u.a. Fieber, Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit.

Sollte Ihr Kind diese Symptomen zeigen, bitten wir Sie dringend darum, Ihr Kind zu Hause zu lassen, damit es sich vollständig erholen kann. Das Gesundheitsamt rät in diesem Fall die Kinder, beim Kinderarzt, auf Influenza testen zu lassen.
Desweiteren ist die Empfehlung des Gesundheitsamtes, Ihr Kind bei jedem Infekt mindestens 1 Woche zur Genesung, zu Hause zu lassen und erst wieder vollständig gesund in die Kindertagesstätte zu bringen.
Wir bitten Sie, diese Empfehlung ernst zu nehmen, denn nur so ist weiterhin ein reibungsloser Ablauf im Kinderland möglich, sowie der Schutz der gesunden Kinder und der Mitarbeiter gegeben.

Kinder, die nicht dringend betreut werden müssen, sollten vorbeugend (zur Vermeidung von weiteren Ansteckungen) morgen zu Hause betreut werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Mit freundlichen Grüßen
Tina Matschey
Hausleitung

Dank an den Elternbeirat - Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

20.12.2019

Liebe Eltern,

ein ereignisreiches und aufregendes Jahr 2019 mit vielen schönen, gemeinsamen Festen und Veranstaltungen neigt sich langsam dem Ende.
Die Vorfreude auf Weihnachten steigt und die Kinder sind bereits sehr aufgeregt.

 Die Mitarbeiter des Kinderlandes bedanken sich recht herzlich bei dem Elternbeirat und allen Eltern, die einen Beitrag zu den diesjährigen Weihnachtsgeschenken geleistet haben. Wir haben uns alle sehr darüber gefreut.
Vielen Dank

 Wir wünschen allen Familien frohe Weihnachten, schöne, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Herzliche Weihnachtsgrüße
sendet
 Tina Matschey
Hausleitung

Müllworkshop und Nikolaus

16.12.2019

9. Dez: Weihnachtsfeier - Workshop Abfallvermeidung - Waffeln vom Elternbeirat - verkürzte Öffnungszeit am 20. Dez

09.12.2019

Liebe Eltern,

wir nähern uns, mit großen Schritten, dem Ende des Jahres.
Bis dahin stehen aber noch einige schöne Termine und Veranstaltungen an, über die ich Sie heute noch informieren möchte:

 Am Mittwoch, den 11. Dezember 2019 findet ab 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr unsere gemeinsame Weihnachtsfeier mit dem Kindergarten Benjamin in der Dietrich- Bonhoeffer Kirche statt.
An diesem Tag bleibt das Kinderland geschlossen und die Betreuung der Kinder findet im Kindergarten Benjamin statt. Das Frühstück und Mittagessen wird (von beiden Häusern) gestellt.
Die Hortkinder werden nach dem Mittagessen, mit dem Hortpersonal, vom Kinderland aus, in den Kindergarten Benjamin nachkommen. Bitte denken Sie daran, dass Sie Ihr Kind und sich warm anziehen, da es trotz Heizung in der Kirche etwas kühler sein kann. Kinder, die nicht an der Weihnachtsfeier teilnehmen können, bitten wir bis 14.00 Uhr im Kindergarten Benjamin abzuholen. Über Spenden in Form von Plätzchen oder Lebkuchen, für unsere Weihnachtsfeier, würden wir uns sehr freuen.
Vielen Dank

 Am Freitag, den 13. Dezember 2019 findet vormittags, für die Vorschulkinder und nachmittags (ab 14 Uhr) für die Hortkinder, eine Aktion, zum Thema: Sensibilisierung von Kindern für Abfallvermeidung und Abfalltrennung statt. Dazu erhalten wir Besuch eines Mitarbeiters von den Abfallwirtschaftsbetrieben Fürstenfeldbruck, der den Kindern den Umgang mit Abfall und die Vorteile und Wichtigkeit von Vermeidung, Trennung und Recycling erklärt.

 Der Elternbeirat möchte allen Kinderland-Kindern eine kleine Weihnachtsfreude bereiten und lädt in diesem Jahr jedes Kind zu einer Waffel ein.
Diese werden am Freitag, den 13. Dezember 2019 ab 14 Uhr bis 15.30 Uhr im Foyer gebacken. Eltern, die dennoch eine kleine Spende für die Unkosten leisten möchten, dürfen dies gerne tun.
Falls noch weitere Eltern mithelfen wollen, können Sie sich gerne beim Elternbeirat oder bei Fr. Matschey, im Büro melden.

 Am Freitag, den 20. Dezember 2019 schließt das Kinderland bereits um 14.00 Uhr.
Ihr Kind benötigt an diesem Tag eine 2. Brotzeit, weil kein warmes Mittagessen angeboten werden kann. Vielen Dank

Ich wünsche Ihnen eine ruhige, besinnliche Vorweihnachtszeit
 Tina Matschey
 Hausleitung

14. Nov: Angelika Hahn - Buß- und Bettag - Elternsprechtag - Teamtag

14.11.2019

Liebe Eltern,

ich möchte mich auf diesem Wege für alle positiven Rückmeldungen für das schöne St. Martinsfest am vergangenen Montag, bedanken. Die Kinder haben eine tolle, moderne Interpretation von St. Martin gespielt und nach einem kurzen Lauf mit den gebastelten Laternen, konnten wir bei unserem Feuer auf dem Hof, singend und im Wunderkerzen- Licht ein schönes Fest ausklingen lassen.
Vielen Dank auch an den Elternbeirat, der uns beim Verkauf von Punsch unterstützt hat.
Leider war dieses Jahr der Hunger und Durst nicht so groß, so dass wir mit dem Verkauf von Punsch und Pizzasemmeln (gesamt 135,10 €), nach Abzug des Einkaufes, einen Gewinn von 64,10 € erzielen konnten. Von diesem Geld werden wir neue Sachbücher für das Kinderland kaufen. Vielen Dank

 Außerdem freuen wir uns sehr, dass wir ab Freitag, den 15. November 2019 eine neue Mitarbeiterin im Kinderland begrüßen können. Frau Angelika Hahn, wird als Kinderpflegerin (in Vollzeit) zusätzlich die Klatschmohngruppe unterstützen. Vormittags wird sie gruppenübergreifend die restlichen Gruppen unterstützen.In diesen schweren Zeiten, neues Fachpersonal zu finden, freuen wir uns besonders über eine Neueinstellung. Herzlich willkommen im Kinderland!

  Am Mittwoch, den 20. November 2019 feiern wir, am Buß- und Bettag, unseren Bibeltag, mit dem Thema: Du rufst mich bei meinem Namen!
Diesen Tag verbringen wir gemeinsam mit den Kindern aus dem Kindergarten Benjamin.
Wir beginnen den Tag um 9.30 Uhr mit einem kleinen Gottesdienst, gemeinsam mit Herrn Pfarrer Lorenz, im Jochen - Klepper Haus, zu dem alle Eltern ganz herzlich eingeladen sind. Den restlichen Tag werden wir gemeinsam singen, basteln und spielen. Zum Abschluss des Tages treffen wir uns um 15.40 Uhr im Innenhof des Kinderlandes, zu dem wieder alle Eltern ganz herzlich eingeladen sind.
Das Kinderland schließt an diesem Tag bereits um 16.00 Uhr.

  Am Montag, den 25. November 2019 findet für alle Gruppen unser Elternsprechtag statt. Sollten Sie ein 15-Minuten-Elterngespräch zum Entwicklungsstand Ihres Kindes benötigen, tragen Sie sich bitte in die Listen, die an jeder Gruppenpinnwand hängen, ein. Vielen Dank

  Am Freitag, den 29. November 2019 findet unser Teamtag statt.
An diesem Tag hat das Kinderland geschlossen.

Herbstliche Grüße sendet
Tina Matschey
Hausleitung

Sankt Martin

11.11.2019

24. Okt: Germeringer Stadtlauf - Eltenbeiratswahl - Das kompetente Kind

24.10.2019

Liebe Eltern,

heute erhalten Sie wieder aus dem Kinderland einen kleinen Herbstgruß, mit den wichtigsten Informationen und Terminen:

 Vielen Dank an alle Läufer, die für unsere Mannschaft beim Germeringer Stadtlauf am Sonntag, den 20. Oktober 2019 so erfolgreich gestartet sind. Bei dem Kidslauf über 1,2 km stellten wir mit mehr als 7 Kindern (bestehend aus Hortkindern und ehemaligen Kinderland-Kindern) die größte Mannschaft, was uns sehr freute.
Die Kinder waren stolz, auf ihre Leistung und freuten sich, nach einem anstrengenden Lauf, über eine Medaille und eine Urkunde, als Belohnung.
Beim 10 km Lauf konnten wir bei der Germeringer Firmenwertung einen tollen 3. Platz belegen. Vielen Dank dafür!
Vielen Dank auch an alle Eltern, die einen Beitrag für das anschließende Beisammensein im Kinderland, gespendet haben oder uns im Stadion angefeuert und unterstützt haben. Wir freuen uns, auch nächstes Jahr wieder mit sportbegeisterten Läufern teilnehmen zu können.

 Kandidaten für die Eltenbeiratswahl gesucht:
Sollten Sie Interesse an der Arbeit im Elternbeirat haben oder weiterhin im Elternbeirat bleiben und sich für die Wahl als Kandidat/in aufstellen möchten, ist die letzte Möglichkeit, sich als Kandidat/in morgen oder am Montag mit einem Aushang an der Elterninfowand aufzustellen.
Am Montag, den 28. Oktober stellen sich die Kandidaten beim Elternabend vor. Die Wahl des Elternbeirates findet in der Zeit vom 29. Oktober bis 31. Oktober statt.

 Am Montag, den 28. Oktober 2019 findet in der Zeit von 18.00 - 20.00 Uhr unser "Mit- Mach- Elternabend" zum Thema "Das kompetente Kind" statt.
Sie können an diesem Abend unser Konzept hautnah miterleben und so Erkenntnisse darüber sammeln, was Ihr Kind den ganzen Tag bei uns erlebt und wie es dadurch zu einem kompetenten Kind werden kann. Dieser Elternabend wird in Teilen in Kleingruppen stattfinden, daher würden wir uns über zahlreiche Teilnehmer sehr freuen. (Mindestteilnehmer sind 15 Anmeldungen).

Herbstliche Grüße
sendet
Tina Matschey
Hausleitung

9. Sep: Germering for future - Germeringer Stadtlauf

09.09.2019

Liebe Eltern,

ich begrüße alle Familien ganz herzlich im neuen Kinderland- Jahr mit diesem ersten Newsletter und hoffe Sie hatten alle einen schönen, erholsamen Urlaub. In allen Gruppen laufen bereits die Eingewöhnungen der neuen Kinder und ab morgen, wenn die Schule wieder losgeht, kehrt langsam der Alltag ein. Allen neuen Kindern und allen Kindern, die morgen ihren 1. Schultag haben, wünschen wir alles Gute für den neuen Lebensabschnitt. Das Kinderland- Team und ich freuen uns auf ein schönes, gemeinsames Kinderland- Jahr.

Ich habe für Sie bereits heute einen wichtigen Termin, den ich bereits im letzten Newsletter angekündigt habe.

 Am Freitag, den 20. September 2019 findet eine Umwelt-Aktion in Germering für alle Generationen, mit dem Thema "Germering for Future" statt.
Diese Aktion wurde u.a. auch von der Dietrich Bonhoeffer Kirche mit ins Leben gerufen und soll öffentlich ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Uns ist dieses Thema sehr wichtig und daher möchten wir gemeinsam mit den Kindern an dieser Aktion teilnehmen, um so unser Jahresthema weiter zu bestärken.
Daher werden wir diesen Tag gemeinsam mit den Kindern im Kindergarten Benjamin und in der Dietrich Bonhoeffer Kirche, verbringen. Nähere Informationen erhalten Sie noch in einem Elternbrief. In Absprache mit Frau Lassak (Schuldirektorin der Theresen Grundschule) werden die Schulkinder/Hortkinder an diesem Tag bereits um 11.30 Uhr von der Schule befreit, um in Begleitung von pädagogischem Personal ebenfalls in den Kindergarten Benjamin nach zu laufen, damit sie an dieser Aktion auch teilnehmen können. Dazu benötigen wir von den Horteltern ein schriftliches Einverständnis. An diesem Tag findet keine Betreuung im Kinderland statt. Kinder, die nicht an dieser Aktion teilnehmen sollen, müssen anderweitig betreut werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 Am Sonntag, den 20. Oktober 2019 findet der Germeringer Stadtlauf statt. Hierfür suchen wir wieder sportbegeisterte Läufer, die in den verschiedenen Läufen, für die Mannschaft "Kinderland Jonathan" laufen möchten. Für Kinder ab dem Jahrgang 2004 bis 2013 gibt es ebenfalls die Möglichkeit mit zu laufen. Die Listen zur Teilnahme der unterschiedlichen Läufe stehen ab sofort zum Eintragen im Foyer bereit. Zur Anmeldung müssen Sie sich bitte online unter: www.stadtlauf-germering.de mit dem Mannschaftsnamen "Kinderland Jonathan" registrieren. Im Anschluss der Läufe treffen wir uns immer im Kinderland und bereiten für alle Läufer unserer Mannschaft und allen Unterstützern, die auf der Laufstrecke mitfiebern, einen kleinen Empfang mit Leckereien, vor.

Herzliche Grüße
sendet
Tina Matschey
Hausleitung

Erste Hilfe Kurs

12.04.2019

30. Okt: 20-jähriges Jubiläum - 12. Nov St. Martins Fest - 21. Nov Bibeltag

30.10.2018
Liebe Eltern,

  ich möchte mich im Namen der Kinder und des gesamten Kinderland- Teams für das schöne und gelungene Fest zu unserem 20- jährigem Jubiläum bedanken. Ebenso bedanken wir uns auch bei Hr. Pfarrer Lorenz und Hr. Pfarrer Schmidt für die Unterstützung im Gottesdienst und allen Helfer/innen aus der Gemeinde, die uns an diesem Tag unterstützt haben.
Über die vielen Gäste und Gratulanten haben wir uns sehr gefreut. Aufgrund der vielen Spenden, die an unserem Fest gesammelt wurden, konnten wir für die Kinder zwei neue Trampoline, eine Turnmatte, Seile für die Turnhalle und vier Schubkarren für den Garten, kaufen. Vielen Dank!

Nun freuen wir uns auf die nächsten Feste und Veranstaltungen, die wir gemeinsam mit Ihnen, Ihren Kindern und dem Kindergarten Benjamin feiern werden.

  Am Montag, den 12. November 2018 feiern wir ab 16.00 Uhr bei uns im Hof, unser St. Martins-Fest. Nach einem kleinen Vorspiel und einer Stärkung, in Form von Essen und Trinken, machen wir uns, mit unseren Laternen und singend auf den Weg durch die Straßen. Zum Abschluss treffen wir uns wieder im Hof des Kinderlandes. Bitte denken Sie daran, für den Punsch, eigene Tassen von zu Hause mitzubringen.

  Am Mittwoch, den 21. November 2018 findet zum Buß- und Bettag, unser Bibeltag statt. An diesem Tag hat das Kinderland geschlossen und es treffen sich alle Mitarbeiter und Kinder im Kindergarten Benjamin. Wir laden Sie recht herzlich zu unserer Andacht zu Beginn des Tages um 9.15 Uhr in die Dietrich Bonhoeffer Kirche ein, sowie um 15.30 Uhr zu unserer Abschluß - Andacht.
Bitte denken Sie daran, dass die Betreuung der Kinder, an diesem Tag bereits um 16.00 Uhr endet.

 Herbstliche Grüße
 sendet
Tina Matschey
Hausleitung

20 Jahre Kinderland Jonathan

07.10.2018

Besuch der Dietrich Bonhoeffer Kirche

17.03.2017

Sportlichster Betrieb Germerings

19.10.2015
Am 18.10.2015 hat der SV-Germering mal wieder zum Stadtlauf eingeladen. Das Kinderland ist der Einladung zum 10. Mal gefolgt und hat bei strömendem Regen Läufer gestellt, die auf den verschiedenen Distanzen ihre Laufstärke beweisen wollten. Kinder, Eltern, Mitarbeiter und Freunde haben sich in den Regen gestürzt und am Ende die größte Mannschaft im Verhältnis zur Zahl der Mitarbeiter gestellt. Nachdem wir im letzten Jahr die schnellste Mannschaft waren, haben wir in diesem Jahr den Pokal für die größte Mannschafft bzw. den "sportlichsten Betrieb" Germerings gewonnen. Wir hatten einen wunderschönen, erfolgreichen Tag. Unser Dank gilt allen Läufern, Kuchenbäckern und Anfeuerern!